Regionale Christbäume

Region - Lange haltbare Bäume aus der Region statt Christbäume aus dem Ausland – Original Regional Christbaum-Anbieter aus dem Landkreis Roth.

  • © Gabi Schönemann (pixelio)

Nur noch wenige Tage bis zum 1. Advent und erfahrungsgemäß geht es dann ganz schnell und Weihnachten ist da. Deshalb rechtzeitig an einen Christbaum denken und bald kaufen. Am besten einen aus der Region, da der Kauf von „original regionalen“ Christbäumen viele Vorteile bietet.

Sowohl die Bäume als auch das Schmuckreisig aus der Region bieten die Möglichkeit, sich zur Weihnachtszeit heimische Produkte ins Haus zu holen und damit auch regionale Wirtschaftskreisläufe zu fördern bzw. zu unterstützen.

Die mit der regionalen Erzeugung verbundenen kurzen Transportwege gewährleisten frische Bäume und damit lang anhaltende Freude an der Weihnachtsdekoration. Durch die bewusste Entscheidung für regionale Produkte werden insbesondere Ferntransporte vermieden und somit ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz geleistet. Dies gilt natürlich auch beim „Schlagen“ von Christbäumen im Rahmen von Pflege- und Durchforstungsarbeiten durch Waldbesitzer/innen in unserer Region. Durch die Herausnahme einzelner Bäume erhalten die verbliebenen Bäume mehr Raum zum Wachsen. Die Stabilität und Gesundheit der Bäume wird dadurch gefördert.

Darüber hinaus können in ihrer Existenz bedrohte Mischbaumarten durch Entnahme der benachbarten Konkurrenz erhalten werden. Der Waldbestand wird hierdurch sowohl ökologisch als auch ökonomisch wertvoller und für die meisten Menschen auch noch optisch anspre­chender.

Beim Kauf von Christbäumen und Schmuckreisig aus unserer Region braucht daher kein Verbraucher ein schlechtes Gewissen zu haben. Ganz im Gegenteil, die Stärkung regionaler Wirtschaftskreisläufe und der heimischen Forstwirtschaft bietet im Endergebnis für uns alle erhebliche Vorteile.

Tipps für den „perfekten Baum“ zum Fest:

• Nachfragen, ob der Baum aus heimischen Wäldern kommt
• Kauf eines Baumes mit möglichst spätem Erntezeitpunkt
• Den Christbaum aus dem Verpackungsnetz nehmen
• Aufbewahren an einem schattigen, kühlen Ort in einem Eimer Wasser
• Zum Fest den Stamm des Christbaumes frisch anschneiden und ausreichend Wasser in den Christbaumständer geben
• Mit etwas Blumenfrisch oder Zucker bleibt der Christbaum noch länger gut in Form

Adressen der Direktvermarkter, die heimische Christbäume zum Verkauf anbieten:

• Martin Löhlein, Nürnberger Str. 32, 90530 Wendelstein
• Hans Schuhmann & Petra Lösel, Zwieselhof 1, 91189 Rohr
• Christbaumhof, Michael Gerner, Sindersdorf 21, 91161 Hilpoltstein
• Auhof-Gärtnerei, RDB Rummelsberger Dienste für Menschen mit Behinderung gemeinnützige GmbH, Auhof, Zum Bauernhof 2 91161 Hilpoltstein
• Hofmanns Hofladen GbR, Güssübelstr. 4, 91183 Abenberg 

Von: Thomas Pichl (Wirtschaftsförderung), Mittwoch, 20. November 2019 - Aktualisiert am Dienstag, 03. Dezember 2019
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Landratsamt Roth« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/firma/landratsamt-roth/874

Weitere Artikel zum Thema:

Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.