Regionale, erneuerbare Energien statt Stromtrasse P53

Büchenbach - Büchenbach: Mit Bannern, Andreaskreuzen und Rechtsanwältin gegen Stromtrasse P53

  • Banner am Ortsteingang von Büchenbach-Tennenlohe: JA zur Energiewende

    Banner am Ortsteingang von Büchenbach-Tennenlohe: JA zur Energiewende

  • Banner am Ortsausgang von Büchenbach-Tennenlohe: NEIN zur P53

    Banner am Ortsausgang von Büchenbach-Tennenlohe: NEIN zur P53

Mit großen Bannern am Ortseingang von Tennenlohe zeigen die Büchenbacher nun, dass sie die geplante Höchstspannungsstromtrasse P53 klar ablehnen. Die Stromtrasse mit 380.000 Volt würde weit weniger als 400 m an ihren Häusern vorbeiführen. Sie sagen deshalb wie die Obermainbacher „NEIN zur Zerstörung unserer Natur und Gesundheit“, und fordern Mut zur Energiewende.

Dass die Büchenbacher die Stromtrasse P53 ablehnen, kommt nicht nur in den vielen rot-gelben Andreaskreuzen zum Ausdruck, die überall in Büchenbach zu sehen sind, sondern jetzt auch dadurch, dass die Gemeinde Büchenbach eine Fachanwältin beauftragt hat, sie gegen die Stromtrasse juristisch zu beraten und zu unterstützen.

Von: Wolfgang Schmid (Sprecher der BI), Montag, 30. Dezember 2019 - Aktualisiert am Dienstag, 07. Januar 2020
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Bürgerinitiative Büchenbach - NEIN zur P53-Südtrasse« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/bi-buechenbach

Weitere Artikel zum Thema:

Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.