Sperrung des Marthwegs schränkt Verkehr massiv ein - CSU Worzeldorf unterstützt Verbesserung der Parkplatzsituation

Worzeldorf - Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, Die geplante Vollsperrung des Marthwegs wird einen massiven Einfluss auf das Verkehrsaufkommen im Nürnberger Süden haben und den öffentlichen Nahverkehr stark beeinträchtigen. Darüber informierte die Stadt Nürnberg in Worzeldorf. Außerdem setzt sich die CSU Worzeldorf für die Verbesserung der gefährlichen Parksituation am Marthweg ein. Die geplante Straßenbahn nach Kornburg wird vorerst nicht gebaut.

Umbaumaßnahme am Kreuz Marthweg/Wiener Straße - Neubau der Hafenbrücken wird vorbereitet

Bei einer Informationsveranstaltung der Stadt Nürnberg in der Max-Beckmann-Grundschule am 18.10.2017 klärte der Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg (SÖR) die Bürger über die kommenden Baumaßnahmen und die daraus resultierenden Einschnitte für den Pendlerverkehr und den öffentlichen Nahverkehr auf.

Die Ausbaumaßnahmen am Kreuz Marthweg/Wiener Straße werden vorraussichtlich von Oktober 2017 bis August 2018 andauern. Leider ist dabei aufgrund der notwendigen Fahrbahnerneuerung zwischen dem 26.03.2018 und 30.04.2018 eine Vollsperrung des Marthwegs von der Wienerstraße bis zur Ortseinfahrt von Pillenreuth nötig. Außerdem wird eine zusätzliche Linksabbiegespur von der Wiener Straße in den Marthweg eingerichtet um die Belastung durch den Lastwagenverkehr einzudämmen und den Verkehrsfluss zu verbessern. Gleichzeitig erfolgt eine Sanierung des Knotenpunkts Marthweg über die A73 in die Saarbrückener Straße. Um die Belastung möglichst niedrig zu halten beginnt der Bau mit den zweiwöchigen Osterferien. Das Verkehrsaufkommen wird trotzdem enorm hoch sein. Die Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr sind erheblich. Die Buslinie 51/651 muss über die Schwanstetter Straße umgeleitet werden. Die Linien 66, 91 werden voraussichtlich über die Vorjurastraße durch Reichelsdorf nach Eibach geführt.

Pfarrweihe in Worzeldorf: Stephan Neufanger neuer Pfarrer der Gemeinden Corpus Christi und St. Rupert

Die CSU Worzeldorf begrüßt herzlich den neuen Pfarrer Stephan Neufanger in unserer Gemeinde. Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit mit der katholischen Kirche in unserem Stadtteil und wünschen unserem neuen Pfarrer viel Kraft und Gesundheit sowie Gottes Segen bei seinen bevorstehenden Aufgaben.

Gefährliche Parksituation am Marthweg

Westlich des Marthwegs befindet sich auf Höhe der Kleingartenkolonie Königshof ein kleiner Parkplatz mit etwa 35 Stellplätzen im Wald, der überwiegend von den Besuchern der Kleingartenanlage benutzt wird. Zwischen Parkplatz und der Straße verläuft ein Rad- und Fußweg, sodass ein- und ausparkende Fahrzeuge beide Wege queren müssen. Westlich des Parkplatzes kommt es häufig zu Gefahrensituationen mit Radfahrern. Auch beim Verlassen des Parkplatzes kann es zu tückischen Situationen mit dem fließenden Verkehr auf dem Marthweg selbst. Besonders gefährlich ist aber vor allem das Überqueren des Marthwegs für die Fußgänger zwischen Parkplatz und Kleingartenkolonie. Die CSU-Stadträte Andreas Krieglstein, Dr. Otto Heimbucher und der CSU-Ortsverband Worzeldorf reichen gemeinsam einen Antrag ein, um den Parkplatz westlich des Marthwegs dem angrenzenden Naturschutzgebiet als Ausgleichsfläche zuzuschlagen. Im Gegenzug sollen zusätzliche Parkplätze, mindestens in gleicher Anzahl wie bisher auf der Westseite, östlich des Marthwegs im Grünstreifen zwischen Kleingartenkolonie und Marthweg angelegt werden.

Geplante Straßenbahn nach Kornburg vorerst vom Tisch

Die Stadt Nürnberg hat die angedachte Straßenbahn in den Nürnberger Süden vorläufig auf Eis gelegt. Die Wirtschaftlichkeit sei nach Ansicht des Planungs- und Baureferats nicht gegeben. Die Trasse soll für künftige Generationen planerisch gesichert werden.

Über Ihren Besuch zu unserem Fachvortrag im November würde Ich mich sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen 

Ihr

Theo Deinlein

Vorsitzender CSU Worzeldorf

Terminhinweis:

Fachvortrag:  

„Bekämpfung von Schmuggel und Kriminalität an Bayerns Grenzen durch den Zoll“

Wir laden Sie herzlich zum Fachvortrag mit unserem Referenten Thomas Liebel, Stellvertretender Bundesvorsitzender der Zoll- und Finanzgewerkschaft ein. 

Donnerstag, 09.11.2017 um 19:30 Uhr

Restaurant Ambiente bei Emmi

Friedrich-Overbeck-Str. 21

90455 Nürnberg 

Von: Theo Deinlein (Vorsitzender), Dienstag, 24. Oktober 2017 - Aktualisiert am Montag, 06. November 2017
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »CSU - Ortsverband Worzeldorf « finden Sie unter: www.meier-magazin.de/csu-worzeldorf
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.