Stadtrat Harald Dix berichtet aus dem Nürnberger Rathaus

Nürnberg - Dorf hilft Dorf – eine großartige Spendenaktion mit tollem Erfolg

  • Botschafterin Guineas, Frau Baldé-Touré

    Botschafterin Guineas, Frau Baldé-Touré
    © Harald Dix

  • Ebolahilfe aus Kornburg

    Ebolahilfe aus Kornburg
    © Dr. Diallo

  • Menschen im Dorf Sarebowal

    Menschen im Dorf Sarebowal
    © Dr. Diallo

Am Freitag, 19. Februar 2016 besuchte die Botschafterin Guineas, Frau Baldé-Touré, den Nürnberger Stadtteil Kornburg. Die Botschafterin nahm an einem Empfang im Gasthof „Grüner Baum“ anlässlich der Kornburger Spendenaktion „DORF HILFT DORF“ teil und bedankte sich bei den Organisatoren und Spendern.

Hintergrund war, dass sich die Ebola-Epidemie in Guinea mit grausamer Geschwindigkeit ausbreitete. Die Folgen für die Bevölkerung waren dramatisch. Vor allem die Schwächsten waren betroffen: Kinder, Mütter, alte Menschen, aber auch ihre Pfleger.

Dorf hilft Dorf

Unter diesem Motto hatten der Verein EuroGuinée e.V., vertreten durch Dr. Abdoulaye Diallo, der Kornburger SPD-Stadtrat Harald Dix und der Bürgerverein, vertreten durch Rolf Prötzl, eine Initiative ins Leben gerufen, um Geld für die Bekämpfung von Ebola in Guinea zu sammeln.

Mit Hilfe der Kath. Kirche vor Ort und EuroGuinée-Conakry war der Gesundheitsposten in Sarebowal, der auch einige angrenzende Dörfer versorgt, unterstützt worden. Dringend benötigt waren Hygienepakete mit Seife, Schutzhandschuhe, Gesichtsmasken, Desinfektionsmittel und Wasserentkeimungslösungen.

Die ausgebildeten Gesundheitsberater vor Ort halfen darüber hinaus den Familien in ihren Dörfern beim Durchführen von Hygienevorkehrungen und reagierten sofort, wenn jemand die ersten Krankheitssymptome zeigte. Über 1.000 Plakate zur Aufklärung über die Krankheit wurden verteilt.

Guinea ist frei von Ebola

Die Botschafterin Guineas, Frau Baldé-Touré, betonte, dass Guinea und auch die Region Mamou, zu der das Dorf Sarebowal gehört, jetzt frei sind von der schrecklichen Krankheit Ebola. Sie bedankte sich besonders herzlich bei den Kornburger Bürgerinnen und Bürgern und den Initiatoren für die Spenden in Höhe von 6.000 Euro. Es erfülle sie mit Freude, dass ein Dorf in Deutschland einem unbekannten Dorf in Guinea so warmherzig geholfen habe.

Dorf hilft Dorf – Kornburg trug dazu bei, dass im Dorf Sarebowal selbst und den angrenzenden Dörfern keine Menschen mehr an Ebola erkrankt sind !

Von: Harald Dix (Stadtrat ), Sonntag, 13. März 2016 - Aktualisiert am Montag, 14. März 2016
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Harald Dix« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/harald-dix
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.