Taizégebete in Kornburg und Kleinschwarzenlohe

Kornburg und Kleinschwarzenlohe - Im kleinen Ort Taizé in Burgund hat der evangelische Theologe Frère Roger Schütz vor mehr als 70 Jahren mit ein paar gleichgesinnten Männern ein ökumenisches Kloster gegründet. Die Ordensbrüder haben einen Sonderstatus, denn dort leben katholische, evangelische und orthodoxe Menschen nach ihrer Ordensregel zusammen. Dreimal täglich wird gebetet – und diese Gebete sind etwas ganz besonderes. Es geht dabei sehr meditativ zu, mit vielen oft wiederholten Gesängen und Lesungen aus der Bibel.

  • Foto eines in Taizé gekauften Windlichts

    Foto eines in Taizé gekauften Windlichts
    © B. Sternberg

Schon seit mehreren Jahren bietet ein kleines Team solche Taizégebete auch in Kornburg an.

Termine 2017, jeweils sonntags um 19:30:

5. März, 12. März, 19.März, 26.März und 2. April in der katholischen Kirche Maria Königin in Kornburg, Seckendorfstr. 8, 90455 Nürnberg und am 9. April in der Allerheiligenkirche in Kleinschwarzenlohe.

 Die Gebete werden mit ganz einfachen Mitteln gestaltet. Wer gerne singt oder auch einfach nur da sitzen und zur Ruhe kommen will wird sich hier wohl fühlen.

Von: Birgit Sternberg (Taizé-Team), Montag, 20. Februar 2017 - Aktualisiert am Mittwoch, 22. Februar 2017
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Kath. Pfarramt Kornburg Maria Königin« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/maria-koenigin-kornburg
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.