Was trägt der Herbst 2016?

Schwabach - Die Tage werden wieder länger und eine kühlere Brise zieht durch das Land. Auf Straßen und Wege weht es bunte Blätter von den Bäumen, während die letzten warmen Sonnenstrahlen die Welt noch einmal in ein angenehmes Licht tauchen. Der Herbst stimmt die Menschen auf die ruhige und besinnliche Zeit des Jahres ein. Man zieht man sich zurück in die Wohnungen und kann sich dann wieder einmal auf sich selbst und die wichtigen Dinge im Leben konzentrieren.

  • © Lanagrossa

  • © Lanagrossa

  • © Lanagrossa

  • © Lanagrossa

  • © Lanagrossa

  • © Lanagrossa

Jetzt kommen die Tage an denen man sich einkuscheln will in warme, wollige Wintermode.

Strickmode liegt voll im Trend. Strickjacken, -pullover, -westen und Accessoires gehören im Winter einfach dazu, weil Sie nicht nur schön warm halten, sondern gleichzeitig einfach schick aussehen und zudem vielseitig kombinierbar sind

Wohlfühlmaschen und moderne Wollmischungen gehören zur kalten Jahreszeit wie Schnee und Eis. Mit ausgefallenen Texturen von langflorig über flauschig bis samtig inspirieren sie zu individuellen Lieblingsteilen und zeigen, mit wie wenig Aufwand sich aus Effektgarnen coole Statement-Looks stricken lassen. Edle Qualitäten, die das Gefühl puren Luxus verbreiten und beweisen, dass sich Stil und Komfort nicht ausschließen.

Strickjacken sind absolute Allrounder und können zu fast jeder Gelegenheit getragen werden – für den Alltag sind sie genauso passend wie für einen Arbeitstag im Büro.

Ponchos mit Fransen bleiben unschlagbar – und superlange Strickmäntel erweitern die vielen Oversized-Varianten.

Gerade bei der aktuellen Strickmode wird deutlich, dass Ton in Ton und gedeckte Farben im Winter genauso trendig sind, wie gewagte Farbspiele. Colour-Blocking ist auch bei der Strickmode angekommen.

Der absolute Liebling der Designer: Rosa in den unterschiedlichsten Nuancen von Altrosa bis Pink, über kräftige Beerentöne bis hin zu hellem Puderrosa und Nude. Damit der Look nicht zu lieblich wirkt, kombinieren die Designer dazu dunklere Töne wie Bordeaux-Rot, Tannengrün, Grautöne oder Schwarz.

Wem warme Farben nicht so gut stehen, kann zu eisigen Blautönen, Tannengrün oder Violett greifen. Auch dieser Ton gehört zu den Trendfarben im Herbst 2016. Die Schnitte werden wieder länger und weiter. Zu den Modetrends gehören wadenlange Cardigans, Long-Westenund Oversize-Pullis.

Duftig, weiche Accessoires aus Alpaka, Kaschmir und Kidmohair wie Schals, Stolas, Dreieckstücher und Mützen peppen jedes Outfit auf.

Die Herbstmode 2016 zeigt sich von ihrer kuscheligsten Seite. Statt glatter, kühler Stoffe gehören weiche Materialien aus flauschigem Bouclégarn, voluminösem Plüsch oder Nikki zu den Modetrends Um sich in kalten Tagen hinein zu kuscheln sind Fasen in Pelzoptik absoluter Trend.

Von: Ulrike Henn (Inhaberin), Freitag, 09. September 2016 - Aktualisiert am Dienstag, 04. Oktober 2016
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »filArt kreativ - Handarbeiten« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/filart
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.