Winterwanderung mit Bund Naturschutz und Förster Riedel - Christbaumschlagen im heimischen Wald

Schwanstetten - Zum 27. Mal hatte die Ortsgruppe Schwanstetten des Bund Naturschutz zum „Naturschutz rund um den Weihnachtsbaum“ eingeladen. Viele Besucher bedankten sich ausdrücklich bei der BN-Ortsgruppe „für diese langjährige ganz besondere Veranstaltung mit viel Atmosphäre“.

Wanderer, die keine Weihnachtsbäume aus dem Ausland mit Chemiebelastung und Transportaufwand wollten, trafen sich am ehemaligen Leerstettener Kirchweihplatz. Über 190 Kinder und Erwachsene machten sich auf den Weg, um einen heimischen Weihnachtsbaum zu suchen und zu finden. Und alle fanden einen! Es waren einige ganz besonders schöne Prachtstücke dabei. 

Besonders für die Kinder war es wieder aufregend: sie konnten mit ihren Eltern den eigenen Weihnachtsbaum aussuchen und schlagen. Die „Christbaumparty im Freien“ fand wieder an einer Hütte mitten im Wald statt. Bei der tollen Atmosphäre fühlten sich die Menschen sehr wohl. Die Erwachsenen tranken Glühwein, aßen genüsslich Lebkuchen oder kosteten köstlichen Biokäse und Prosecco, der auch käuflich zu erwerben war. Kinder scharten sich um das Lagerfeuer, aßen Stockbrot und tranken Kinderpunsch. Der Stress war von ihnen abgefallen. Sie genossen die Natur und die Ruhe des Waldes. Jeder spürte die Vorfreude auf Weihnachten.

Allen Helfern sei ganz, ganz herzlich gedankt!

Die BN-Ortsgruppe sammelte auch Spenden für ein Brunnenprojekt in Kenia und für einen an Leukämie erkrankten 18-Jährigen. Insgesamt kam eine Spendensumme von 400 Euro zusammen. Herzlichen Dank an alle Spender und Spenderinnen!

Von: Elke Küster-Emmer (Organisation und Öffentlichkeitsarbeit), Freitag, 11. Januar 2019 - Aktualisiert am Donnerstag, 07. Februar 2019
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Bund Naturschutz - Ortsgruppe Schwanstetten« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/bn-schwanstetten
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.