Wohnbaugebiet Sorg ist erschlossen

Wendelstein - Energetisches Versorgungskonzept - Die 17 Bauparzellen im Baugebiet Sorg sind vergeben – Häuslebauer können im Frühjahr starten

  • Baureferatsleiter Uwe Babinsky, Werke-Vorstand Matthias Dollinger, Bürgermeister Werner Langhans und stellvertretender technischer Baureferatsleiter Klaus Steinmill (von rechts nach links) begutachten die Erschließungsplanung des Wohnbaugebietes bei Sorg.

    Baureferatsleiter Uwe Babinsky, Werke-Vorstand Matthias Dollinger, Bürgermeister Werner Langhans und stellvertretender technischer Baureferatsleiter Klaus Steinmill (von rechts nach links) begutachten die Erschließungsplanung des Wohnbaugebietes bei Sorg.
    © Markt Wendelstein

Der Markt Wendelstein hat bei Sorg ein kleines Wohnbaugebiet geschaffen. Die Erschließung des Areals östlich des Feuerwehrgerätehauses und nördlich des Bierweges ist abgeschlossen. Das Interesse an den Parzellen für fünf Einfamilienhäuser und zwölf Doppelhaushälften, die nach einem Sozialmodell vergeben wurden, war sehr groß.

In den letzten Monaten erfolgten die umfangreichen Erschließungsmaßnahmen im neuen Baugebiet. Diese umfassten die Verlegung des Schmutzwasser- und des Oberflächenwasserkanals, den Bau eines Regenrückhaltebeckens, die Verlegung der Versorgungsleitungen für Wasser, Nahwärme, Strom und Breitband. Zeitgleich wurde die Lärmschutzwand entlang des Bierweges errichtet und bepflanzt. Den Abschluss bildete der Straßenbau mit Anlegen der öffentlichen Stellplätze.

Die Versorgung des Gebiets mit Wärme, Strom und Breitband erfolgt im Rahmen eines energetischen Versorgungskonzepts in Zusammenarbeit mit den Gemeindewerken Wendelstein. Das dafür notwendige Herzstück, die Technikzentrale, wird in Kürze aufgestellt. Auch die Integration von E-Mobilität ist bereits vorgesehen.

Die Baugrundstücke haben eine Größe von 216 bis 541 Quadratmeter. Ein aus dem Marktgemeinderat gebildetes Gremium nahm kürzlich die Grundstücksvergabe nach der „Richtlinie für den Verkauf von Wohnbaugrundstücken in Sorg“ vor. Die ausgewählten Familien lassen derzeit die Finanzierung für ihre Wohnobjekte erstellen. Zudem prüfen die künftigen Bauherren, wie sich ihre baulichen Vorstellungen mit den Vorgaben des Bebauungsplanes in Einklang bringen lassen. Dies wird auf den aus Nachhaltigkeitsgründen bewusst klein gehaltenen Grundstücken eine fordernde und zugleich spannende Aufgabe.

Von: Norbert Wieser (Pressesprecher), Donnerstag, 18. November 2021
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Markt Wendelstein« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/markt-wendelstein
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.