Wunderbar, Schwarzenbruck erGrünt

Schwarzenbruck - Wie schön, die örtliche Politik entdeckt ihr Herz für die Natur und nicht nur für Logistikhallen.

  • Pflanzen für die Artenvielfalt

    Pflanzen für die Artenvielfalt
    © Wolfgang Hubert

Die örtliche SPD finanziert für ein Jahr eine Blühwiese, die CSU spricht sich gegen eine Bebauung am Lindelburger Biotop aus. Beides ganz im Sinne der Schwarzenbrucker Grünen. Und was machen diese eigentlich? Nun denn, die CSU hatten wir in diesem Punkt unterstützt und die Idee mit einer Blühwiese hatten wir schon vor einiger Zeit und führen noch Gespräche darüber. Denn es reicht uns nicht, nur für ein Jahr aus einem Maisfeld eine Blumenlandschaft zu zaubern. Wir wollen, dass geeignete Pflanzen auch danach noch Platz zum Wachsen haben. Quasi eine nachhaltige, ökologische Blumen-, Gräser- und Staudenlandschaft, dazu noch einige Streuobstbäume. Denn Bienen und Insekten nur für das Jahr 2019 retten zu wollen, ist zwar immerhin ein begrüßenswerter Anfang, klingt aber eher nach kommunalwahlbedingtem Einfall. Und nicht nach dem dringend nötigen nachhaltigen Engagement. Dennoch begrüßen die Schwarzenbrucker Grünen selbstverständlich jeden noch so kleinen Schritt zum Erhalt der Artenvielfalt sowie, natürlich, zum Klimaschutz. Also entscheidet euch bitte nicht nur während des Wahlkampfs für grüne Ansätze, es gibt ja auch nach dem März 2020 eine schutzbedürftige Natur.

Das nächste Treffen der Schwarzenbrucker Grünen ist am 18.4. in den Schwarzachstuben, Siedlerstraße 2 um 19.00 Uhr. Weitere Infos unter: wein-textperten-whubert@t-online.de

Von: Wolfgang Hubert (Vorstand und Gemeinderat), Freitag, 22. März 2019 - Aktualisiert am Dienstag, 26. März 2019
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Bündnis 90 / Die Grünen - Ortsverband Schwarzenbruck« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/gruene-schwarzenbruck
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.