Mi., 03.04.19     19 Uhr

Filmabend und Diskussion mit dem Film »Seefeuer - Fuocoammare«

»Seefeuer – Fuocoammare« (ausgezeichnet mit dem Goldenen Bären auf der Berlinale 2016) zeigt mit viel Feingefühl, wie das Geschehen auf Lampedusa weltweit zum Skandal wurde. (Italienische Originalfassung mit deutschen Untertiteln)

Ort: Jugendtreff Schwanstetten (im UG der Grundschule Schwanstetten), Rathausplatz 3, 90596 Schwanstetten
  • © weltkino

  • Michael Buschheuer

    Michael Buschheuer
    © sea-eye

Michael Buschheuer, Gründer von Sea-Eye, wird am Filmabend persönlich anwesend sein und die Hilfsorganisation vorstellen. Sea-Eye rettet Menschen, meistens Geflüchtete, die im Mittelmeer in Seenot geraten sind.

Italien, Frankreich 2016
Einen „notwendigen Film“ nannte Jury-Präsidentin Meryl Streep SEEFEUER, den Gewinner des Goldenen Bären 2016. Der Dokumentarfilm spiegelt das Alltagsleben auf der italienischen Insel Lampedusa, an deren Küste jedes Jahr zehntausende Flüchtlinge landen oder aber ihr Leben lassen. Mit eindringlichen Bildern, ohne erklärende Kommentare, schlicht beobachtend schildert der Film die Koexistenz zweier Realitäten und bildet damit eine Metapher auf die gegenwärtige Situation Europas.

Der Film zeigt zwei Welten, die nah beieinander liegen und sich doch nie berühren: Einerseits den Alltag der Inselbewohner, die seit Generationen von der Fischerei leben und sich zusehends mit westlichen Ängsten auseinandersetzen müssen; andererseits die Schicksale der gemarterten Migranten, die regelmäßig in gewagten Aktionen aus den Fluten gerettet werden. Die Schnittstelle dieser beiden Welten? Das Meer, das die einen ernährt und den anderen das Leben nimmt. Doch so mächtig es wirken mag - das Meer kann für all das nichts. Es sind Menschen, die andere Menschen in den Tod schicken.
Durch die parallelen Einblicke in das tägliche Leben von Samuele und anderer Inselbewohner und die Schicksale der Migranten erzählt Gianfranco Rosi die Geschichte einer Insel aus Sicht der Menschen, die sie ganz unterschiedlich erleben. Die Szenen mit Samuele führen nicht nur wie ein roter Faden durch den Film, sondern werden auch zur Quelle subtiler Metaphern: So muss er nach einem Besuch beim Optiker sein "faules" Auge trainieren - so wie die Europäer lernen müssen, etwas ins Gesicht zu schauen, das sie am liebsten gar nicht sehen würden.
Eintritt: frei

Weitere Informationen: www.visionkino.de/filmtipps/filmtipp/movies/show/Movies/all/seefeuer/

Erscheinungsdatum: 28. Juli 2016 (Deutschland)
Regisseur: Gianfranco Rosi
Autor der Filmgeschichte: Carla Cattani
Nominierungen: Oscar / Bester Dokumentarfilm, MEHR
Auszeichnungen: Europäischer Filmpreis / Bester Dokumentarfilm

Speichern Sie diesen Termin in Ihren Kalender (iCal)
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »AKTIONSBÜNDNIS Schwanstetten ist bunt und schaut nicht weg« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/schwanstetten-ist-bunt
Empfehlen Sie diesen Termin:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.