Mo., 17.02.20     19:30 - 22 Uhr

Was fehlt der evangelischen Kirche? - Theologische Denkanstöße

Referent: Kirchenrat Prof. Dr. Ralf Frisch, Evangelische Hochschule Nürnberg

Ort: Ev. Gemeindehaus, Am Kirchberg 4, 90530 Wendelstein OT Röthenbach b.St. Wolfgang

Prof. Dr. Ralf Frisch fragt sich, ob die evangelische Kirche der Gegenwart womöglich mehr an den Menschen und seine ethischen Möglichkeiten als an Gott als Grund und Geheimnis der Welt glaubt. Wenn das der Fall ist, dann droht sich das Evangelium in Humanismus und Zwischenmenschlichkeit aufzulösen. Es könnte sein, dass eine Kirche, die angesichts der letzten und existenziellen Fragen des Menschen sprachlos geworden ist und sich stattdessen dabei überhebt und darin erschöpft, die Welt zu retten, keine Zukunft hat. Vielleicht kann die Welt ja auf eine Kirche verzichten, die so sehr von dieser Welt ist, dass sie Gott vergessen hat und deshalb auch nicht mehr das Salz der Erde und das Licht der Welt ist. Der religionskritische Philosoph Ludwig Feuerbach erkannte das bereits im 19. Jahrhundert.

Für Feuerbach war der Fortbestand der Kirchen keineswegs ein Zeichen echten Glaubens. Denn auch die Gläubigen, die von Gott reden, suchen Hilfe letztlich nur beim Menschen. So ist der Segen Gottes „nur ein blauer Dunst von Religion, in dem der gläubige Unglaube seinen praktischen Atheismus verhüllt“. Dieser praktische christliche Atheismus, der den Glauben an Gott durch den Glauben an den Menschen ersetzt hat, ist das eigentliche Problem des Christentums unserer Zeit.

Herzliche Einladung zu einem inspirierenden und sicherlich provokanten Vortrag mit Gelegenheit zu kontroverser Diskussion im Anschluss!

Eintritt frei

Speichern Sie diesen Termin in Ihren Kalender (iCal)
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Röthenbacher Vorträge« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/roethenbacher-vortraege
Empfehlen Sie diesen Termin:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.