CSU Fraktionschef Marcus König und "Frankenbarde" Jürgen Leuchauer zu Gast bei der CSU Worzeldorf - Neujahresgrüße des Ortsvorsitzenden

Nürnberg-Worzeldorf - Auf unserer diesjährigen Weihnachtsfeier durften wir unseren Fraktionsvorsitzenden der CSU aus dem Nürnberger Stadtrat Marcus König, sowie den fränkischen Kabarettisten und Buchautor Jürgen Leuchauer als Gäste begrüßen. Neben einem interessanten politischen Bericht von Marcus König aus dem Stadtrat rundete eine Lesung aus dem neuen Buch „Allmächd, des aa nu!“ von Jürgen Leuchauer den Abend kulturell ab.

  • CSU Fraktionsvorsitzender Marcus König und CSU Ortsvorsitzender Theo Deinlein begrüßen die Gäste.

    CSU Fraktionsvorsitzender Marcus König und CSU Ortsvorsitzender Theo Deinlein begrüßen die Gäste.
    © David Papaja

  • CSU Ortsvorsitzender Theo Deinlein

    CSU Ortsvorsitzender Theo Deinlein
    © Theo Deinlein

Weihnachtsfeier der CSU Nürnberg-Worzeldorf

Rund 30 Teilnehmer fanden sich im sehr gut gefüllten Worzeldorfer Schützenhaus zur Weihnachtsfeier des CSU Ortsverbands Nürnberg-Worzeldorf ein. Ortsvorsitzender Theo Deinlein begrüßte seine Mitglieder und dankte Ihnen sogleich für ihre Unterstützung im vergangenen Jahr. Er wolle die Arbeit für seinen Stadtteil gemeinsam mit seinem Ortsverband auch in Zukunft fortsetzen, so Deinlein. Auch Gäste aus dem örtlichen Bürgerverein Nürnberg-Worzeldorf waren anwesend, unter Ihnen der Vorsitzende Dietrich Diekhoff, der Deinlein für die enge Zusammenarbeit zwischen Bürgerverein und CSU dankte. Marcus König, CSU-Fraktionsvorsitzender im Nürnberger Stadtrat, betonte die Wichtigkeit politischer Teilnahme in den Ortsverbänden. Nürnberg sei eine lebenswerte Stadt, nicht zuletzt weil Bürger sich in Vereinen und Parteien engagieren. Allerdings werde vor allem das Thema Verkehr für Nürnberg in den nächsten Jahren eine enorme Herausforderung darstellen. Die CSU halte weiter an einer Politik der Angebote, statt einer Politik der Verbote fest, so König. Er plädierte für einen raschen Ausbau des Frankenschnellwegs, betonte aber zugleich die Wichtigkeit des öffentlichen Nahverkehrs. Auch ein Ausbau der Radwege sein insbesondere in den Randgebieten der Stadt nötig, um den Umstieg auf das Fahrrad attraktiv zu machen. Für herzhaftes Lachen im Schützenhaus sorgte im Anschluß das fränkische Urgestein und Buchautor Jürgen Leuchauer. Dieser ist als geborener Nürnberger, überzeugter Franke und musikalischer sowie humorvoller Mensch seit Jahrzehnten auf den Bühnen der Region unterwegs. Nach seinen erfolgreichen ersten Buch „Gäih weider – hogg di her“ begeistert der Frankenbarde die Gäste mit einer Lesung aus seinem neuen Buch „Allmächd, des aa nu!“, indem er fränkische Sprachgebräuche aus dem Alltag behandelt. Neben den Passagen aus seinem Buch erheiterte der Kabarettist seine Zuhörer in kleinen Geschichten mit seinem hintersinnigen, fränkischen Humor.

Persönliche Neujahrsgrüße des CSU Ortsvorsitzenden: 

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

für das Neue Jahr 2019 wünsche ich Ihnen von Herzen viel Glück, Gesundheit und Gottes Segen. Ich möchte mich bei Ihnen für die tolle Unterstützung im vergangenen Jahr bedanken. Auch im neuen Jahr werden wir uns gemeinsam dafür einsetzen, unseren schönen Stadteil noch lebenswerter zu gestalten. Gerne bin ich Ihr erster Ansprechpartner für Ihre Anliegen. Für das in uns gesetzte Vertrauen im vergangenen Jahr möchte ich im Namen der CSU unseren besten Dank ausprechen. 

Herzliche Grüße

Von: Theo Deinlein (Vorsitzender), Dienstag, 08. Januar 2019 - Aktualisiert am Mittwoch, 16. Januar 2019
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »CSU - Ortsverband Worzeldorf « finden Sie unter: www.meier-magazin.de/csu-worzeldorf
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.