Eichhörnchen

Nürnberg - Wenn Eichhörnchen unsere Hilfe brauchen.

  • Hörnchen6

    Hörnchen6
    © TSV Noris

  • Eichhörnchenbabys

    Eichhörnchenbabys
    © TSV-Noris.e.V.

  • Hörnchen1

    Hörnchen1
    © TSV-Noris

  • Hörnchen2

    Hörnchen2
    © TSV Noris

  • Hörchen3

    Hörchen3
    © TSV Noris

  • Hörnchen4

    Hörnchen4
    © TSV Noris

In unseren Pflegestellen überwintern derzeit noch ca. 30 Eichhörnchen. Die meisten sind spät geborene Findelkinder, die in der Pflegestelle überwintern müssen, da sie vom Alter her noch nicht in der Lage sind vor dem Winter einen eigenen Kobel zu bauen und auch noch zu klein und zu jung sind um sich selbst versorgen zu können.

Die kleinen Findelkinder bekommen noch alle zwei Stunden rund um die Uhr die Flasche mit einer speziellen Aufzuchtmilch. Dann kommt langsam feste Nahrung wie Obst und geschälte Nüsse dazu. Die Eichhörnchen müssen erst lernen, Haselnüsse und Walnüsse zu knacken. Erst wenn das alles klappt und sie gesund sind, kommen die Eichhörnchen in eine Auswilderungsstation in der sie auch noch eine Weile bleiben und versorgt werden. Erst dann wird die Türe aufgemacht und die Eichhörnchen können zurück in die Freiheit. Trotzdem steht immer eine Schüssel mit Nüssen zur Verfügung, da viele Eichhörnchen auch wieder zurück kommen, ein bisschen naschen und dann wieder gehen. Das ein oder andere Eichhörnchen wird immer wieder mal vorbeischauen und in der Umgebung der Auswilderungsstation ein neues Zuhause finden.

So eine Pflege eines Eichhörnchen kann sich vom ersten bis zum letzten betreuten Tag schon mal über mehrere Wochen hinziehen. Eine unserer Pflegestellen hatte im Sommer ca. 50 Flaschenkinder auf einmal zu versorgen, was auf jeden Fall ein Full-time-job ist.

Scheuen Sie sich nicht, wenn Sie ein hilfloses Eichhörnchenbaby finden, es aufzunehmen und sich mit dem Tierschutzverein oder einer Pflegestelle in Verbindung zu setzen. Kleine Eichhörnchen die in Not geraten sind, laufen auch mal dem Menschen hinterher und klettern auch mal am Hosenbein hoch. Die lassen sich dann leicht mit der Hand aufnehmen. Wo ein kleines Eichhörnchen liegt, können in der Umgebung auch noch weitere Jungtiere sein. Daher auch immer die Umgebung absuchen. Wenn z.B. der Kobel zerstört wurde, dann braucht der ganze Wurf (in der Regel 2-6 Jungtiere) dringend Hilfe.

Bei verletzten Erwachsenen Eichhörnchen sollte man geeignete Handschuhe tragen oder das Eichhörnchen mit einem Handtuch aufnehmen. Eichhörnchen sind Fluchttiere, wenn sie aufgrund ihrer Verletzung nicht mehr fliehen können, bleibt ihnen nur die instinktive Verteidigung mit den scharfen Nagezähnen, was zu schmerzhaften Bissverletzungen führen kann. Da Eichhörnchen keine übertragbaren Krankheiten haben und auch nicht an Tollwut leiden, braucht man diesbezüglich aber keine Angst zu haben.

Wer unsere Eichhörnchen-Pflegestellen gerne unterstützen möchte, kann das gerne mit einer Zweckgebunden Spende tun mit dem Betreff: "Eichhörnchen". 
Bankverbindung: DE19 7606 0618 0003 2988 84, BIC: GENO DEF1 N02

Gerne nehmen wir auch Nuss-Spenden an.
Die Eichhörnchen lieben Haselnüsse, Walnüsse, Sonnenblumenkerne, Kiefersamen und Zirbelnüsse.

Falls Sie Fragen zu Eichhörnchen haben, oder selbst Interesse haben, Pflegestelle zu werden, so beraten wir Sie gerne.
Tierschutzverein-Noris e.V. 90453 Nürnberg, Cottbuserstr. 12

Heli Ditterich

Von: Heli Ditterich (Tierschutzlehrerin), Donnerstag, 05. Dezember 2019 - Aktualisiert am Montag, 09. Dezember 2019
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Tierschutzverein-Noris e.V.« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/tierschutzverein-noris
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.