»Verkehrsunfall, mehrere Personen eingeklemmt« – Üben für den Ernstfall

Schwanstetten - Einige Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehren fanden am Freitagabend, den 22.03.2019 folgendes Übungsszenario vor: 'Verkehrsunfall, mehrere Personen eingeklemmt' Der Fahrer eines vollbesetzten PKWs verlor auf der Landstraße die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß mit dem Kipper eines entgegenkommenden Traktors zusammen. Vier Verletzte, davon drei eingeklemmt und ein Jugendlicher vermisst.

  • Einsatzgeschehen

    Einsatzgeschehen
    © FF Leerstetten

  • Besprechung der Führungskräfte

    Besprechung der Führungskräfte
    © FF Leerstetten

  • Betreuung der Verletzten

    Betreuung der Verletzten
    © FF Leerstetten

  • Einsatz des hydraulischen Spreizers

    Einsatz des hydraulischen Spreizers
    © FF Leerstetten

  • Einsatz der hydraulischen Schere

    Einsatz der hydraulischen Schere
    © FF Leerstetten

Die Trupps der einzelnen Fahrzeuge erhielten nach Eintreffen an der Einsatzstelle die entsprechenden Befehle ihrer Gruppenführer. Somit konnten die eingeklemmten Personen mit Hilfe des hydraulischen Rettungssatzes rasch befreit und der vermisste Jugendliche zeitgleich gefunden werden. Zur Absicherung der Unfallstelle wurde die Straße halbseitig gesperrt und der Verkehr daran vorbei geleitet. Auf Grund der einsetzenden Dunkelheit musste die Örtlichkeit zudem noch entsprechend ausgeleuchtet werden.

Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Leerstetten und Schwand arbeiteten die ausgearbeitete und umfangreiche Einsatzübung routiniert und zügig ab.

Damit die freiwilligen Helfer im Ernstfall einen kühlen Kopf bewahren, sind gemeinsame Übungen im laufenden Betrieb der beiden Wehren unabdingbar. Nur so kann ein möglichst reibungsloser Ablauf garantiert werden.

Von: Jasmin Jindra (Pressewart), Sonntag, 24. März 2019 - Aktualisiert am Freitag, 19. April 2019
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Freiwillige Feuerwehr Leerstetten« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/ffw-leerstetten
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.