PR-Beitrag

 20 Jahre Zirbelstube in Nürnberg – eine kulinarische Reise in die Vergangenheit 

Nürnberg - Tradition und Moderne, Regionalität und Internationalität – diese Kombinationen funktionieren, wie die Zirbelstube in Nürnberg zeigt. In diesem Jahr feiert das familiengeführte Restaurant mit Hotel sein 20-jähriges Bestehen.

  • Der Gastraum der Zirbelstube

    Der Gastraum der Zirbelstube

  • Familie Kunkel (Sebastian Kunkel, Susanne Wagner-Kunkel, Erhard und Maria Kunkel)

    Familie Kunkel (Sebastian Kunkel, Susanne Wagner-Kunkel, Erhard und Maria Kunkel)

Zu diesem Anlass erwartet die Gäste jeden Monat ein anderes Jubiläumsgericht aus den letzten zwanzig Jahren – persönlich zubereitet von Inhaber und Küchenchef Sebastian Kunkel. Außerdem wird es verschiedene Partner-Aktionen geben, wie zum Beispiel ein Bier-Menü oder einen Jubiläums-Kochkurs. Auch ein Jubiläumswein wird hergestellt und soll ab Mai ausgeschenkt werden. 

Traditionelle Gerichte mit modernen Einflüssen verbinden – nach diesem Motto bewirtet die Zirbelstube in Nürnberg-Worzeldorf seit zwei Jahrzehnten ihre Gäste. Für das 20-jährige Bestehen haben sich die Inhaber Sebastian Kunkel und seine Frau Susanne Wagner-Kunkel etwas Besonderes einfallen lassen: Im Jubiläumsjahr 2019 findet in der Zirbelstube jeden Monat eine andere Aktion statt. Im Jubiläums-Kochkurs lernen die Teilnehmer zum Beispiel die richtige Kombination von Wein und Speisen anhand einiger Klassiker der Zirbelstube kennen. Im Mai veranstaltet die Zirbelstube einen Kochkurs zum Spargelmenü mit vier Gängen, im Juli serviert sie ein Bier-Menü in Kooperation mit der Hopferei Hertrich. 

Gerichte aus den letzten 20 Jahren und ein Jubiläumswein 
Küchenchef Sebastian Kunkel und sein Vater Erhard Kunkel wählten zudem verschiedene Gerichte der letzten 20 Jahre aus, die sie im Jubiläumsjahr wieder aufleben lassen wollen. „Unser Jubiläumsgericht im März, die Seeteufelbäckchen mit Buttersauce gratiniert, hatten wir vor 17 Jahren auf unserer Karte – noch vor meiner Zeit als Koch“, erzählt Sebastian Kunkel. Auch der Lammrücken unter der Bärlauchkruste, getauchte Jakobsmuscheln mit Schweinebauch oder die Kalbstafelspitzsülze gehören zu den ehemaligen Gerichten, auf die sich die Gäste freuen können. 

Zum Essen darf ein guter Wein aber nicht fehlen. Eigens zum Jubiläum wurde deshalb zusammen mit dem Weingut Bickel-Stumpf ein besonderer Wein cuvetiert. Diesen soll es ab Mai in der Zirbelstube zu trinken und auch zu kaufen geben. 

Tradition in der zweiten Generation 
Angefangen hat alles im Jahr 1999, als das Ehepaar Maria und Erhard Kunkel nach Mittelfranken zog, um das Restaurant-Hotel Zirbelstube in Nürnberg-Worzeldorf zu übernehmen. „Im Jahr 2011 haben wir die Leitung der Zirbelstube dann an unseren Sohn Sebastian und seine Frau übergeben“, erinnert sich Erhard Kunkel. Bevor sein Sohn sich jedoch dazu entschied, das Restaurant mit Hotel zu übernehmen, reiste er mit seiner Frau Susanne in die Schweiz und nach Neuseeland, wo sie zusammen in verschiedenen Hotels arbeiteten – er als Koch, sie als Hotelfachfrau. „Ich versuche die Erfahrungen aus unseren Auslandsaufenthalten auch immer in der Küche mit einfließen zu lassen. Deshalb verwenden wir in der Zirbelstube vorwiegend fränkische Produkte und kombinieren sie mit Aromen aus aller Welt“, erzählt der heutige Küchenchef. 

Dass die Zirbelstube seit zwanzig Jahren so erfolgreich ist, ist auch den Gästen zu verdanken. „Bis auf die wechselnde Karte hat sich eigentlich nicht viel verändert hier in der Zirbelstube. Der Service ist freundlich, die Menüs sind wundervoll!“, erzählen die Stammgäste der Familie Schnabel, die schon seit 1999 in die Zirbelstube kommen. Aber nicht nur die Gäste sind zufrieden, sondern auch die Mitarbeiter, wie Köchin Mona anmerkt: „Dass das Restaurant familiengeführt ist, merken auch wir. Sebastian und seine Frau haben immer ein offenes Ohr und unter den Kollegen herrscht ein tolles Arbeitsklima. Wir sind in der Zirbelstube wie eine kleine Familie. Sebastian hat mir wertvolle Städte-Einkauf-Tipps durch Nürnberg gegeben – die nutze ich heute noch“ 

Über die Zirbelstube 
Im Jahr 1999 kauften Maria und Erhard Kunkel das Restaurant-Hotel Zirbelstube in Nürnberg-Worzeldorf, das seinen Namen der Auskleidung des Gastraums mit Zirbenholz verdankt. Mit viel Leidenschaft, Liebe und Herzblut führten sie das Restaurant mit kleinem Hotel bis zum Jahr 2011. Dann übernahm ihr Sohn Sebastian mit seiner Frau Susanne den Familienbetrieb. Die Zirbelstube setzt in der Küche auf frische Produkte aus der Region und pflegt seit vielen Jahren einen engen, familiären Kontakt zu allen Zulieferern und Gästen. Da sich diese Philosophie auch im Geschmack des Essens widerspiegelt, wurde das Restaurant schon mehrfach ausgezeichnet, unter anderem von Slow Food Deutschland, und den einflussreichen Restaurantführern Gault Millau und Guide Michelin. 

Von: Ramona Dietrich, Donnerstag, 21. März 2019 - Aktualisiert am Donnerstag, 21. März 2019
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Zirbelstube« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/zirbelstube

Weitere Artikel zum Thema:

Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.