Chronik des meier Magazins

Region - Vom August 2009, anlässlich des 10-jährigen Bestehens.

  • Unser Titel im August 1999

    Unser Titel im August 1999
    © meier Magazin

  • Unser Titel im September 2000

    Unser Titel im September 2000
    © meier Magazin

  • Unser Titel im Juni 2003

    Unser Titel im Juni 2003
    © meier Magazin

  • Unser Titel im August 2008

    Unser Titel im August 2008
    © meier Magazin

  • Unser Titel im August 2009

    Unser Titel im August 2009
    © meier Magazin

Nachdem es das meier-Magazin (ehemals Wcom-Magazin) jetzt schon seit 10 Jahren gibt, uns viele Leserinnen und Leser aber erst innerhalb der letzten Jahre oder Monate kennen gelernt haben, möchte ich Ihnen Ihr regionales Magazin gerne anhand seiner Entstehungsgeschichte vorstellen. Schließlich ist das meier-Magazin »original regional«!

Im Juli 1998 gründete ich die Werbeagentur look out crossmedia in Wendelstein, Schwerpunkt war damals der Bereich Internet.

www.Wendelstein.com - erstes Internetportal für Wendelstein
Nachdem ich mich schon damals mit meiner Wahlheimat Wendelstein verbunden fühlte, erstellte ich Ende 1998 das erste Internet-Portal für Wendelstein. Hier gab es u.A. eine Öffnungszeiten-Übersicht der Ladengeschäfte, ein E-Mail- und Homepage-Verzeichnis, Diskussionsforen, Terminkalender, Foto-Gallerien, Jugendseiten, historische Seiten und sogar eine Service-Hotline, an die sich Bürger mit Fragen oder Problemen wenden konnten.
Der Markt Wendelstein hatte damals noch keine Website, er bemühte sich gerade darum, die Adresse www.wendelstein.de zu bekommen, die bereits anderweitig registriert wurde.
Um den Menschen das Internet näher zu bringen, führte ich in Wendelstein und Schwabach auch Informationsabende durch. 1999 war das Internet nur wenigen bekannt, die Abende waren gut besucht.
Dennoch gab es schon damals einige Wendelsteiner Firmen die so innovativ waren, das Internet für sich zu nutzen und wendelstein.com war eine willkommene Möglichkeit, auf die eigene Website aufmerksam zu machen. Unsere ersten Online-Werbepartner waren Anita Ascher Immobilien, Optik Martin, Rad+Tat, Creativ Böden, Guy’s Weinhaus und noch einige mehr, die es heute nicht mehr hier gibt.

Die Anfänge der Druckausgabe Wcom-Magazin
Um auf die erste Website für Wendelstein aufmerksam zu machen gestaltete ich gemeinsam mit meinen ersten Werbepartnern einen farbigen Folder, den wir an die Haushalte verteilen ließen. Die Zusammenarbeit funktionierte hervorragend und so gestaltete ich ein Anzeigenkollektiv mit redaktionellem Teil, der über das Internet-Portal informierte. Die Inserenten waren zufrieden und es kamen weitere hinzu.
So gestaltete ich im August 1999 einen 4-seitigen Faltfolder, der, entsprechend der Adresse des Internet-Portals, den Namen »Wcom-Magazin« trug. Der Folder sollte die Menschen für das Internet interessieren. Dazu stellte ich immer wieder einen inhaltliche Zusammenhang zwischen dem »Magazin« und dem Internetportal her. Schon in der dritten Ausgabe hatte das Wcom-Magazin 8 Seiten Umfang. Gedruckt wurde es übrigens in der Druckerei Scheffel in Kleinschwarzenlohe.

Wcom in Kornburg und Schwanstetten
Warum Kornburg nicht zum Markt Wendelstein gehört, konnte ich als Neubürger nicht nachvollziehen und ich ging einfach davon aus, dass sich die Kornburger auch für unsere Themen interessieren würden, weshalb ich das Wcom-Magazin schon ab dem vierten Heft, also seit November 1999 in Kornburg verteilen ließ.
Auch Schwanstetten ist uns doch so nah, dachte ich mir und lies das Wcom-Magazin kurzerhand von der achten Ausgabe an, also seit März 2000 auch an alle Haushalte in Schwanstetten verteilen.

Wcom wird farbig
Von September 2000 bis März 2001 druckten wir das Wcom-Magazin mit Schwarz und Blau, was damals schon eine Besonderheit war. Im April 2001 war der Titel erstmals farbig. Im Juni 2002 hatte das Wcom-Magazin 28 Seiten und wurde erstmals auf glänzendes Papier und vor allem vollständig farbig gedruckt.

Aus »Wcom-Magazin« wird »meier – Das Magazin der Region«
Von Mai bis Juli 2003 vollzogen wir den Namenswechsel. Wir wurden damit den zunehmends regionalen Inhalten und dem erweiterten Verbreitungsgebiet gerecht. 2008 registrierten wir meier® als Wort-/ Bild-Marke, die Eintragung erfolgte Anfang 2009.

meier kommt nach Feucht!
Ab Juni 2003 wurde das meier-Magazin in Feucht, Schwarzenbruck und Ochenbruck ausgelegt, die Auflage ist auf 14.000 Hefte gestiegen.

August ‘08: 68 Seiten Umfang, über 20.000 Auflage, Verteilung an alle Haushalte in Worzeldorf, Herpersdorf, Gaulnhofen, Pillenreuth und Weiherhaus.
Seitdem erscheint das meier-Magazin mit 68 bis 84 Seiten Umfang.

Wie geht’s weiter?
Lassen Sie sich überraschen! Seit dieser Ausgabe (August 2009) drucken wir auf umweltfreundliches Recyclingpapier mit dem »Blauen Engel«, das war uns sehr wichtig.
Außerdem würden wir gerne noch mehr Beiträge aus unseren neuen Gebieten bringen. Ist Ihr Verein / Einrichtung noch nicht im meier vertreten, dann sprechen Sie doch mit Ihrem/r Schriftführer/-in. Gerne geben wir auch Ihren Themen Platz in Ihrem meier-Magazin!

Von: Markus Streck (GF), Mittwoch, 12. August 2015 - Aktualisiert am Donnerstag, 14. November 2019
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »meier® Magazin und Portal der Region« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/info
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.