Das Haus für Kinder in der Van-Gogh-Straße wurde fertiggestellt und feierlich durch Reiner Prölß, Referent für Jugend und Soziales eröffnet

Worzeldorf - Neben 50 Kindergarten- und 24 Kinderkrippenplätzen entstand auch ein Hort mit 75 Plätzen. Die Baukosten betrugen ca. 6 Mio. Euro

  • Reiner Prölß - Jugend- und Sozialreferent

    Reiner Prölß - Jugend- und Sozialreferent
    © dix

  • Spielplatz Alfred-Isaac-Straße

    Spielplatz Alfred-Isaac-Straße
    © dix

Im Zuge der nun abgeschlossenen neuen städtischen Baumaßnahme für die Kindertagesstätte und der seit langem vorhandene Red Box in der Van-Gogh-Straße in Worzeldorf ist mit Abschluss der Hochbauarbeiten auch eine Verkehrssicherungsmaßnahme vorgesehen.

Die Fläche ist derzeit unbefestigt und ungeordnet und wird zum Parken verwendet. Die aktuelle Planung sieht einen Gehweg, Senkrechtparkbuchten und Bäume sowie die Anschlüsse an die Zufahrt vor. Der Verkehrsausschuss des Nürnberger Stadtrates wird am 14.12.2017 darüber beschließen.

Desweiteren habe ich zum Schutz der Kinder angeregt, die Van-Gogh-Straße durch eine Temporeduzierung noch besser abzusichern.

Waldspielplatz Heckenrosenweg

Der Servicebetrieb Öffentlicher Raum (SÖR) hat begonnen, den Spielplatz am Heckenrosenweg zu erneuern. Einige Spielgeräte sind schon installiert. Eine Kletter-Rutsch-Kombination fehlt noch. Die Finanzierung des Spielplatzes wurde mit 5.000 € durch den Verein Naherholungsgebiet Lorenzer Reichswald und Umgebung e.V. garantiert, 3.500 € übernahm die Stadt und 1.500 € kamen über eine Spendensammlung zusammen.

Wiedereröffnung des Spielplatzes Alfred-Isaac-Straße

Der Servicebetrieb Öffentlicher Raum hat den Spielplatz Alfred-Isaac-Straße in Herpersdorf wieder eröffnet. Der Spielplatz war aufgrund umfangreicher Reparaturmaßnahmen an einer Kletter-Rutsch-Kombination für mehrere Monate gesperrt. SÖR hat sie grundlegend überarbeitet, wobei Lieferengpässe zur Verzögerung geführt hatten. Darüber hinaus sind Fallschutzflächen, ein Aufgang und die Rahmenbepflanzung der Spielgeräte-Kombination erneuert worden. Zu Beginn des Jahres war bereits die alte Reifenschaukel durch eine Nestschaukel ersetzt worden.

Rückschlag für den öffentlichen Personennahverkehr

Eine Stadtbahn nach Kornburg wird es vorerst nicht geben. Die geplante Straßenbahn wäre aber eine große Chance für die südlichen Stadtteile gewesen, die Verkehrsbelastung durch den PKW-Verkehr zu vermindern, denn täglich pendeln tausende Autos über Kornburg und Worzeldorf nach Nürnberg. Am 14. Dezember 2017 findet um 9:00 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses eine öffentliche Sitzung des Verkehrsausschusses statt. Der Gutachter will hier seinen Abschlussbericht vorstellen.

Hauptgründe gegen eine Tram seien zu wenig Einwohner in den südlichen Stadtteilen, eine sehr gute Busverbindung und das schnelle Erreichen der Innenstadt mit dem PKW. Seltsam !!

Sperrung Marthweg im März / April 2018

Die Straßendeckensanierung am Marthweg nördlich von Pillenreuth sowie der Ausbau der Kreuzung Marthweg / Wiener Straße führt dazu, dass für einige Wochen den Marthweg zwischen Propsteistraße und Wiener Straße komplett gesperrt wird.

Zeitgleich wird die Brücke über die Autobahn / Ausfahrt Königshof komplett saniert und kann nicht befahren werden. Ebenso sind die Ein- und Ausfahrten gesperrt.

SÖR hat bereits einen Umleitungsplan für den Individualverkehr erarbeitet. Die VAG arbeitet noch an einem Plan für die Umleitung der Buslinien. Die Linien 91 und 651 / 51 sind davon betroffen. Mit längeren Fahrtzeiten ist aber zu rechnen.

Baugebiet Kornburg-Nord

Die Wohnungsbaugesellschaft (wbg) will auf dem Grundstück nördlich vom Bruckweg Einfamilien- und Reihenhäuser bauen. Der Bebauungsplan sieht insgesamt eine Errichtung mit 130 bis 140 Wohneinheiten vor, die in sechs Bauabschnitten umgesetzt werden sollen. Die Erschließungsarbeiten sollten Ende 2017 beginnen. Allerdings wird wohl der Start erst 2018 sein.

Ihr Harald Dix

Ehrenamtliches Mitglied des Nürnberger Stadtrates

SPD - Fraktion

Von: Harald Dix (Stadtrat), Mittwoch, 15. November 2017 - Aktualisiert am Dienstag, 28. November 2017
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Harald Dix« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/harald-dix
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.