Die Berufe der schönsten Branche der Welt werden neu geordnet

Region - Zum 01. August 2022 treten vier neue Ausbildungsordnungen für sieben Berufe in Kraft. Hier sind die wichtigsten Neuerungen:

  • Sylvia Lehmann, Inhaberin von » Hotel und Restaurant „Der Schwan“ in Schwand und Kreisvorsitzende des Bayrischen Hotel und Gaststättenverbandes (BHG) Roth

    Sylvia Lehmann, Inhaberin von » Hotel und Restaurant „Der Schwan“ in Schwand und Kreisvorsitzende des Bayrischen Hotel und Gaststättenverbandes (BHG) Roth

  • Weitere Infos auf der Homepage

    Weitere Infos auf der Homepage

    www.hotel-der-schwan.de

  • Weitere Infos auf der Homepage

    Weitere Infos auf der Homepage

    www.arvena.de

Es wird zwei 2-jährige Ausbildungsberufe geben: Fachkraft Küche und Fachkraft Gastronomie mit den Schwerpunkten Restaurantservice oder Systemgastronomie. In diesen Zweigen wird viel Wert auf die Praxis gelegt und man kann z.B. nach der Fachkraft Küche in einem zusätzlichen Jahr die Abschlussprüfung zum „richtigen“ Koch absolvieren.

Der Beruf der/s Restaurantfachfrau/manns wurde „entstaubt“ und setzt auf Kenntnisse zur Planung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen und dem Bar-Betrieb. Er nennt sich jetzt Fachmann/-frau für Restaurant- und Veranstaltungsgastronomie.

Der/die Kaufmann/-frau für Hotelmanagement ist voll am Puls der Zeit: Aufgaben im Einkauf, Marketing, Social Media, Personalwesen, Kalkulation und Controlling – das ist eine echte Alternative für ein (duales) Studium!

Der/die Hotelfachmann/-frau bleibt der „Allrounder“ im Beherbergungsbereich: Gästebetreuung vom Check-in bis zur Verabschiedung und bei Veranstaltungen, Housekeeping und Frühstücksservice, Rezeption und Verkauf sowie kaufmännische Aufgaben und Social Media-Betreuung. 

Der Koch/die Köchin bleibt der Chef/die Chefin in der Küche: handwerkliches Können erlangt man in drei Jahren. Das ist die „Pflicht“, aber auch hier werden Mitarbeiterführung, unternehmerisches Handeln und Denken und Kreativität immer wichtiger. Zusatzqualifikationen gibt es für die vegane/vegetarische Küche – aktuelle Trends machen diese „Berufung“ so abwechslungsreich.

 

Mit der Neu-Ordnung kommt frischer Wind in die Ausbildungen!

Sie sind jetzt flexibler, digitaler, nachhaltiger… Damit werden die „schönsten Berufe der Welt“ zeitgemäß und noch attraktiver! Und nach einer erfolgreichen Ausbildung steht einem die ganze Welt offen und der Karriere sind keine Grenzen gesetzt.

Interessierte können sich mit Fragen gerne direkt informieren bei Sylvia Lehmann, Inhaberin von » Hotel und Restaurant „Der Schwan“ in Schwand und Kreisvorsitzende des Bayrischen Hotel und Gaststättenverbandes (BHG) Roth.

Von: Sylvia Lehmann (Inhaberin von Hotel und Restaurant „Der Schwan“), Samstag, 23. April 2022 - Aktualisiert am Mittwoch, 04. Mai 2022
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Der SCHWAN Hotel und Restaurant« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/der-schwan

Weitere Seiten zum Thema:

Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.