Don’t drink and drive – promillefrei die Glühweinsaison genießen

Wendelstein - Thomas Walch erklärt Ihnen die aktuellen Promillegrenzen und gibt Tipps für sicheres Fahren nach der Weihnachtsfeier oder dem Weihnachtsmarktbesuch

  • © EnvatoElements_byMonkeyBusiness

Endlich ist sie da, die gemütlichste Saison im Jahr – die Vorweihnachtszeit. Christstollen, Plätzchen, gebrannte Mandeln und natürlich der heiße duftende Glühwein oder Punsch gehören zu jedem Christkindlesmarkt-Besuch mit dazu. Damit Sie nach dem Genuss des süßen Getränks auch sicher nach Hause kommen, gibt Ihnen Thomas Walch hier ein paar hilfreiche Tipps.

Vier trinken, der Fünfte fährt

Legen Sie am besten schon vor dem Weihnachtsmarktbesuch oder vor der Firmen-Weihnachtsfeier fest, wer anschließend die anderen nach Hause fährt. Für den Fahrer gilt: Kein Alkohol! Die Promillegrenze liegt für Fahranfänger während der gesamten Probezeit bei NULL Promille. Gleiches gilt für Fahrer bis zum 21. Lebensjahr. Alle anderen können sich ab einer Promillegrenze von 0,3 strafbar machen. Diese wird bereits nach dem Genuss von einem Glühwein oder einem Punsch erreicht – greifen Sie also besser auf alkoholfreies Bier oder einen Kinderpunsch zurück. Das schmeckt genauso gut und bringt Sie selbst und Ihre Mitfahrer nicht in Gefahr.

 Taxi-Hotline vorher raussuchen

Haben Sie keinen Fahrer oder möchte keiner der Weihnachtsmarktbesucher in Ihrer Gruppe auf Glühwein oder Punsch verzichten, suchen Sie sich am besten schon vorher die lokale Taxi-Rufnummer heraus. Schreiben Sie sie auf einen Zettel und legen Sie diesen ins Portemonnaie. Wenn der Handy-Akku leer ist oder das mobile Netz versagt, haben Sie die Nummer trotzdem griffbereit und können an einem öffentlichen Münzsprecher ein Taxi bestellen. Auch die Gefälligkeit eines andern Handy-Besitzers wird weniger strapaziert, wenn Sie gleich die passende Durchwahl nennen können.

 Auto sicher parken

Sie wissen noch nicht, ob Sie einen Glühwein trinken wollen oder bleiben unerwartet länger als geplant und lassen sich doch noch zu einem Gläschen hinreißen? Man weiß vorher nie, wie der Abend tatsächlich verläuft. Parken Sie Ihr Auto vorsichtshalber so, dass Sie es im Zweifelsfall stehen lassen und am nächsten Tag im nüchternen Zustand abholen können. Ihre Gesundheit, die der anderen und auch Ihr Geldbeutel danken es Ihnen. Denn niemand möchte einen Unfall verursachen oder horrende Parkhausgebühren, Strafzettel oder Abschleppkosten zahlen.

Übernachtung einplanen

Sie wissen schon, dass der Abend länger werden wird und Sie mit Sicherheit nicht mehr nach Hause fahren können? Der Weg ist zu weit für eine Taxifahrt und für Bus und Bahn ist es bereits zu spät? Dann bleibt immer noch die Möglichkeit einer Übernachtung im Hotel, in einer Pension oder bei Kollegen oder Freunden. Planen Sie diese vorher gleich mit ein, können Sie sich unbesorgt dem Genuss und der Feier widmen.

Eine genussvolle und sichere Weihnachtszeit wünscht Ihnen Ihr Thomas Walch

Noch mehr Tipps von der Fahrschule Walch unter www.fahrschule-walch.de

Fahrplanauskunft www.vgn.de

Taxizentrale Nürnberg 0911 19 410

Von: Tanja Rose (Werbeagentur), Freitag, 07. Dezember 2018 - Aktualisiert am Dienstag, 18. Dezember 2018
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Fahrschule Walch« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/fahrschule-walch
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.