Ein stürmischer Beginn bei der FF Worzeldorf - Unwettereinsätze und Jahreshauptversammlung

Nürnberg-Worzeldorf - Seit Anfang Februar ist die neue Sirene auf dem Dach der Beckmannschule in Betrieb und hat im ersten Monatsdrittel bereits dreimal die Aktiven in die Fahrzeughalle gerufen.

  • 1: Von Baumkrone beschädigt und zwischen weiteren Bäumen eingekeilt – zum Glück blieb der Fahrer nur leicht verletzt.

    1: Von Baumkrone beschädigt und zwischen weiteren Bäumen eingekeilt – zum Glück blieb der Fahrer nur leicht verletzt.
    © FF Worzeldorf

  • 2: Die Straße nach Greuth ist durch die Bäume komplett versperrt.

    2: Die Straße nach Greuth ist durch die Bäume komplett versperrt.
    © FF Worzeldorf

  • 3: Gefährlich ragt der Baum in Kornburg über den Zaun auf die Verkehrswege.

    3: Gefährlich ragt der Baum in Kornburg über den Zaun auf die Verkehrswege.
    © FF Worzeldorf

  • 4: Der letze Sturmschaden auf der Schwanstetter Straße wird beseitigt.

    4: Der letze Sturmschaden auf der Schwanstetter Straße wird beseitigt.
    © FF Worzeldorf

  • 5: Uwe Lienhardt (re.) und Christian Peuntinger als Vorsitzende leiten die Geschicke des Vereins in den kommenden vier Jahren.

    5: Uwe Lienhardt (re.) und Christian Peuntinger als Vorsitzende leiten die Geschicke des Vereins in den kommenden vier Jahren.
    © T. Karl

  • 6: Die alte und neue Führung der Wehr bilden Kommandant Martin Metz, Vorsitzender Uwe Lienhardt, sein Stellvertreter Christian Peuntinger und stellv. Kommandant Christian Erb. (v.l.n.r.)

    6: Die alte und neue Führung der Wehr bilden Kommandant Martin Metz, Vorsitzender Uwe Lienhardt, sein Stellvertreter Christian Peuntinger und stellv. Kommandant Christian Erb. (v.l.n.r.)
    © T. Karl

  • 7: Erich Metz (li.) und Christian Sauer wachen über die Finanzen des Vereins als Kassenprüfer.

    7: Erich Metz (li.) und Christian Sauer wachen über die Finanzen des Vereins als Kassenprüfer.
    © T. Karl

Zuerst war ein Kohlenmonoxid-Melder kurz nach Mitternacht der Auslöser -  zum Glück ein Fehlalarm. Beim zweiten Mal nach sieben Uhr war es „Sabine“, der Orkan sorgte mit Sturmschäden für viel Arbeit. Die Wehr war mit allen vier Fahrzeugen im Stadtgebiet unterwegs und half allein am Vormittag in fast fünf Stunden an 11Einsatzstellen. Ein Pkw – eingekeilt zwischen zwei umgestürzten Bäumen und durch eine weitere Baumkrone beschädigt - mit leicht verletztem Fahrer zwischen Kornburg und Katzwang, weitere umgestürzte Bäume und lose Dachziegel beschäftigten die 21 Einsatzkräfte, am Nachmittag kam mit dem dritten Sirenenalarm ein weiterer Baum über Rad- und Fahrweg in der Schwanstetter Straße dazu. Damit waren die Floriansjünger in den ersten fünf Wochen des Jahres 2020 bereits siebzehnmal tätig.

Ende Januar hatte Uwe Lienhardt bei der Jahreshauptversammlung an die Ereignisse im abgelaufenen Jahr mit Florians- und Weinfest, Besuch bei der Partnerwehr, Ehrenabend und Weihnachtsaktionen erinnert. Ein ausführlicher Bericht war zuvor an alle Mitglieder mit der Einladung verteilt worden. Er konnte auch über einen Anstieg auf 350 Mitglieder vermelden, unten den 44 Anwesenden begrüßte er besonders Ehrenkommandant Ewald Gerber.

Kommandant Martin Metz berichtete ebenfalls über einen Anstieg der Dienstleistenden auf 58 Aktive. Darunter ist auch die erfreulich vergrößerte Jugendfeuerwehr, die mit ihren 12 Mitgliedern das Durchschnittsalter der Wehr von 38 auf 33 Jahre senkt. Dabei betonte er den Erfolg des Schnuppertages für die Jugendfeuerwehr und lobte die Arbeit der Jugendwarte unter Fabian Schulz, zu denen wegen des hohen Mädchenanteils jetzt Jasmin Hacker gestoßen ist.

Die aktive Wehr hatte 2019 neben den 79 Einsätzen auch zahlreiche Übungen absolviert – teilweise zusammen mit anderen Feuerwehren und Hilfsorganisationen. Als Schwerpunkte nannte er dabei den Besuch bei der Partnerwehr in Gera, eine Ganztagesübung im Nürnberger Osten, die Katastrophenschutz-Vollübung im Nürnberger Hafengebiet mit 700 Teilnehmern und die Nachtübung mit THW und Rettungsdienst im Worzeldorfer Steinbruch mit 100 Beteiligten. Sein Rückblick wurde durch eine Bilderschau von Schriftführer Rolf Heinritz illustriert. Martin Metz zeigte sich besonders erfreut, dass dieses arbeitsreiche Jahr 2019 auch wieder ohne Unfälle für die Mannschaft absolviert wurde.

Bei der turnusmäßigen Wahl für die Freiwillige Feuerwehr Worzeldorf wurde der bisherige Vorsitzende Uwe Lienhardt für seine vierte Amtszeit bestätigt, neuer Stellvertreter wurde Christian Peuntinger – der bisherige Amtsinhaber Jörg Jung stand nach drei Perioden aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl. Mit Christian Sauer wurde auch ein Kassenrevisor für Paul Rührer nachgewählt, der aus gesundheitlichen Gründen sein Amt zurückgab.

Nach einer Überarbeitung der Vereinsatzung, die nach 18 Jahren wegen Rechts- und Bankvorschriften sowie Datenschutzverordnung erforderlich war und mit einer Gegenstimme angenommen wurde, gab Uwe Lienhardt noch einen Ausblick auf das aktuelle Jahr, in dem sicher das Floriansfest am 30. Mai 2020 und das Weinfest am 17. Oktober 2020 wieder zu den Höhepunkten gehören.   Thomas Karl

Von: Thomas Karl (Pressebeauftragter), Dienstag, 11. Februar 2020 - Aktualisiert am Donnerstag, 13. Februar 2020
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Freiwillige Feuerwehr Worzeldorf« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/ffwworzeldorf
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.