Erste Prüfung nach langer Pause

Kleinschwarzenlohe - Neuer Schwarzgurtträger beim TSV Kleinschwarzenlohe

  • © privat

  • © privat

Nach langer coronabedingter Pause ist die Taekwondoabteilung des TSV Kleinschwarzenlohe wieder am Start.

Bereits seit Ende Mai findet ein auf Abstand orientiertes Training im Rahmen der Hygieneregelungen statt. Trotz der Einschränkungen freuen sich die Beteiligten wieder trainieren zu dürfen. Durch den Mindestabstand haben sich auch die Trainingsübungen geändert. Das Augenmerk liegt nun mehr auf die Stärkung der Grundtechniken.

Anfang Juli fand nun die erste Gürtelprüfung nach der Coronapause statt.

Um alle Auflagen einzuhalten, musste die Prüfungsgruppe aufgeteilt werden. Bei der ersten Prüfung waren insgesamt sieben Taekwondoka angetreten.

Michael Schmitt (14) ist hier besonders zu erwähnen. Er legte die Prüfung zum 1. Dan (Schwarzgurt) im Taekwondo ab. Als „Sparringspartner“ waren sein Bruder Christian Schmitt sowie sein Vater und Trainer Holger Schmitt (6. Dan) dabei. Somit konnte, unter den Augen eines dreiköpfigen Prüfungskomitees, das komplette Prüfungsprogramm (Formen, Einschrittkampf, Sparring, Selbstverteidigung und Bruchtest) geprüft werden.

Kup (weiß-gelb): Theo Zanders, Maruan Bouakhri, Amina Bouakhri, Robin Nuri, Dennis Dorschner, Letitia Schol: 1. Dan (schwarz) Michael Schmitt

Interesse an Taekwondo? bitte an tahoschmitt@t-online.de wenden

Von: Holger Schmitt (Taekwondo/RSP), Montag, 13. Juli 2020 - Aktualisiert am Montag, 13. Juli 2020
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »TSV 72 Kleinschwarzenlohe e.V.« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/tsv72
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.