FF Worzeldorf – ständig aktiv

Nürnberg-Worzeldorf - Auch im vermeintlich ruhigen Herbst ist bei der Freiwilligen Feuerwehr Worzeldorf viel los. Die Jugendfeuerwehr startet in ein neues Dienstjahr, die Aktiven werden in zwölf Stunde zweimal alarmiert und beim Ehrenabend gibt es gleich drei Jubilare mit 40 Jahren Mitgliedschaft.

  • Nächtlicher Einsatz auf der A 73 bei Zollhaus.

    Nächtlicher Einsatz auf der A 73 bei Zollhaus.
    © FF Worfzeldorf

  • Rauchschwaden drangen auch aus den Fenstern im ersten Stock.

    Rauchschwaden drangen auch aus den Fenstern im ersten Stock.
    © FF Worzeldorf

  • Ein Blick in die völlig vom Feuer verwüstete Küche.

    Ein Blick in die völlig vom Feuer verwüstete Küche.
    © FF Worzeldorf

Zum Jahresende wechseln zwei Mitglieder der aktuell fünf Jugendlichen der FF Worzeldorf in die aktive Mannschaft. Daher sind wieder Plätze frei – auch für Freundesgruppen und Mädchen, die gemeinsam bei dieser abwechslungsreichen Tätigkeit mitmachen wollen. Gerade in der Winterzeit besteht die Gelegenheit, die Jugendgruppe kennenzulernen und sich das Basiswissen in der Theorie anzueignen, um dann ab Frühjahr das Gelernte in die Praxis umzusetzen. So stand im abgelaufenen Jahr neben der Theorie von Brandbekämpfung, Technik und Erste Hilfe auch die Praxis mit Löscheinsatz, Übung an einem Schrottfahrzeug, Wasserförderung und Erste Hilfe am Unfallort auf dem Programm. Interessierte Jugendliche können sich telefonisch bei Jugendwart Fabian Schulz unter  0172 1455623 (auch per SMS oder Whatsapp) informieren oder bei dem nächsten Gruppenabend am Freitag, 14.12. ab 18.00 Uhr im Nebengebäude des Feuerwehrhofes umsehen.

Die aktive Mannschaft wurde am 8. November zur Mittagszeit zu einem Küchenbrand alarmiert, der zusammen mit der Berufsfeuerwehr Nürnberg durch drei Stoßtrupps, zwei C-Rohren und der mittels Spenden finanzierten Worzeldorfer Wärmebildkamera erfolgreich bekämpft werden konnte. Nach einer Stunde und 45 Minuten konnten die Worzeldorfer wieder einrücken. Keine zwölf Stunde später rief kurz nach Mitternacht die Sirene zu einem Auffahrunfall auf die A 73 mit einem LKW und zwei Pkw. Beide Löschgruppenfahrzeuge und der Rüstwagen eilten zur Unfallstelle kurz hinter der Anschlussstelle Zollhaus, es war der sechzigste Einsatz in diesem Jahr.

Nach Redaktionsschluss fand am 17. November der traditionelle Ehrenabend der Freiwilligen Feuerwehr Worzeldorf im Schützenhaus statt. Unter den Geehrten waren mit Christian Sauer für 40 Jahre und Roland Hentschel für 25 Jahre aktiven Dienst zwei Angehörige der Wehr, die bereits vorher im Rathaus der Stadt Nürnberg mit dem Steckkreuz in Gold bzw. Silber ausgezeichnet wurden. Außerdem konnten mit Prof. Dr. Otto Sauer - dem Vater von Christian Sauer - und Dieter Kästner auf 40 Jahre noch weitere vier Mitglieder auf 25 Jahre Vereinszugehörigkeit zurückblicken. Ein ausführlicher Bericht über den Abend folgt in der nächsten Ausgabe. Thomas Karl

Von: Thomas Karl (Pressebeauftragter), Mittwoch, 14. November 2018 - Aktualisiert am Mittwoch, 14. November 2018
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Freiwillige Feuerwehr Worzeldorf« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/ffwworzeldorf
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.