Frisurenhighlights des Jahres

Region - Auch im Jahr 2021 verschönern wieder viele, zumeist lässige, Haarschnitte die Köpfe der Nation.

Das Augenmerk liegt dieses Jahr auf locker gestylten Frisuren, die durch ihr langes Deckhaar sehr einfach wirken und durch das Finish in den Vordergrund gebracht werden. Ein lockerer, unfrisierter Pony fällt dabei zum Beispiel ganz natürlich ins Gesicht.

Ich möchte Ihnen vor allem diese beiden Trends vorstellen, die wohl am häufigsten auftauchen und das Jahr 2021 frisurentechnisch dominieren werden: 

Der Choppy Cut
Dabei handelt es sich um einen sehr natürlich anmutenden Look, der in lockeren Bewegungen das Gesicht umschmeichelt. Dafür wird das Haar auf einheitliche Länge gebracht und weich ausgesoftet, um eine lockere, fransige Kontur zu bekommen. Ich arbeite dazu gerne mit dem CalligraphyCut – vor allem bei Kunden, die zu wenig Volumen am Oberkopf haben.

Unter dem Deckhaar arbeite ich außerdem eine leichte Stufung ein, die so weich verläuft, dass man diese gar nicht wahrnimmt, die aber das Styling zuhause erleichtert.

Der Schnitt wird dann in einer lockeren Beache-Waves-Technik mit dem Stylingeisen in Form gebracht und gekonnt durchgearbeitet. Dabei zu beachten ist die Gesichtsform: Bei schmaler Form sollte das Haar etwas kürzer bis hin zur Kinnlänge getragen werden. Bei ovaler Gesichtsform passt vor allem eine Länge bis auf die Schultern. 

Und bei einem langen Hals bietet sich der nächste Schnitt noch mehr an.

Der Shag Cut
Das Relikt aus den 70er Jahren feiert in diesem Jahr sein Revival. Der Schnitt wird jetzt mit etwas schwereren Stufen erarbeitet, um so eine neue Aussagekraft zu bekommen.

Insgesamt wird das Haar sehr lässig und in verschieden Längen gestuft, um eine Struktur zu bekommen, die fast schon ungemacht wirkt. Der Schnitt fällt optisch im Gesichtsbereich etwas kürzer aus und fließt nach hinten etwas länger und schwerer. Die Haarspitzen werden zu lockeren breiten Fransen ausgearbeitet, um so eine gewollt ungewollte Frisur zu erreichen. Sehr gut eignet sich dieser Look auch bei lockigen Haaren und muss dann fürs Styling nur etwas geknetet werden. Bei glatten Haaren wird mit den Stylingeisen oder Lockenstab das Haar in Form gebracht. Dazu trägt man einen Pony, der im Bereich der Wangenknochen seinen kürzesten Punkt hat und weich fließend zu den längeren Haaren verläuft. Dieser sogenannte „Curtain“ ist ein optisch ausgewachsener Pony, der viel Lässigkeit versprüht. Er wird mit einer speziellen Technik geföhnt und dann mit einem Spray fixiert. 

Mit diesen Looks sind Sie perfekt für die Trends des Jahres beraten. In Kombination mit der Farbgebung aus meiner letzten Kolumne, dem „Smoky Hair“, kommen Sie ganz groß raus und werden die Einfachheit des Stylings sicher lieben. 

Vorerst war dies meine letzte Kolumne hier – ich bin aber selbstverständlich weiter in den HAIR-Salons persönlich für Sie da! Vielen Dank an meine treuen Leser und die besten Kunden, die man sich vorstellen kann! 

Ihr Marc Seubert von HAIRlike frisörteam seubert

Von: Marc Seubert (HAIRlike frisörteam seubert), Donnerstag, 22. April 2021 - Aktualisiert am Dienstag, 11. Mai 2021
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »HAIRlike« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/hairlike

Weitere Seiten zum Thema:

Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.