Gelungener TV-Auftritt rund um das Projekt „Lebensmittelretten“ in der Pfarrei Corpus Christi

Nürnberg - Das sozial-ökologische Projekt „Lebensmittelretten“ der CSU/Frauen-Union Worzeldorf in Kooperation mit der Pfarrei Corpus Christi, ist Teil einer TV-Produktion des Bistums Eichstätt. Der ca. vierminütige Beitrag über die Ziele und den Inhalt wird am 04.07. im Franken Fernsehen bei „Kirche in Bayern“ ausgestrahlt und ist unter dem link https://youtu.be/uWFgtjFP748 auf der Internet Plattform Youtube abrufbar. Und das Projekt bleibt lebendig. Am Samstag, 10.07. von 11 bis 13 Uhr findet an der Diakonie gegenüber vom ALDI Parkplatz ein kostenloser „Begegnungseintopf“ für alle Bürgerinnen und Bürger statt.

  • Uschi Zyzik, Theo Deinlein, Brigitte Grüner und Monika Simon-Deinlein bei der Vorbereitung der geretteten Lebensmittel für die Ausgabe

    Uschi Zyzik, Theo Deinlein, Brigitte Grüner und Monika Simon-Deinlein bei der Vorbereitung der geretteten Lebensmittel für die Ausgabe
    © privat

Aufwändige Dreharbeiten und spannende Interviews
Rund 50 Besucher waren trotz teils widriger Wetterverhältnisse und unter strenger Einhaltung der Pandemievorschriften zur Abholung von gerettetem Obst, Gemüse und Backwaren in die Pfarrei gekommen. Gefilmt wurde die Vorbereitung, Sortierung und die Ausgabe der Lebensmittel in der Pfarrei Corpus Christi in Worzeldorf.
Der TV-Beitrag, der die Ziele und Inhalte des Projektes beschreibt, läuft in einer Kurzfassung im Fernsehmagazin des Bistums und am 04.07. im Franken Fernsehen bei „Kirche in Bayern“.
Gezeigt werden Live-Bilder von der Aufbereitung der geretteten Lebensmittel, Interviews mit den Verantwortlichen und den Besuchern während der Lebensmittelausgabe. Viele, die das Video bereits  im Internet gesehen haben waren begeistert darüber, wie innerhalb von 4 Minuten die Kernbotschaften des Projektes beschrieben werden. Zahlreiche Gespräche und spannende Interviews mit den Besuchern bestätigen die Projektleiterin, Monika Simon-Deinlein in ihrer Annahme: „Für die Besucher steht eindeutig der Gedanke der Nachhaltigkeit beim Lebensmittelretten im Vordergrund.“ Sie ergänzt, „wir freuen uns sehr, dass unser Projekt soviel Zuspruch bei den Bürgern und Bürgerinnen im Stadtteil findet.“ Wöchentlich werden  rund 750 kg Lebensmittel vor der Vernichtung in Worzeldorf gerettet.

„Begegnungseintopf“ am Samstag, 10.07. bei der Diakonie neben dem ALDI Parkplatz, An der Radrunde in Worzeldorf
„Wir wollen unser Projekt vorstellen und mit den Bürgern in Kontakt kommen“ beschreibt Monika Simon-Deinlein die Ziele des geplanten „Begegnungseintopfes“ am Samstag, 10.07. in der Zeit von 11.00 – 13.00 Uhr bei der Diakonie neben dem ALDI Parkplatz.
Aus geretteten Lebensmitteln wird in den Varianten vegetarisch, mit Würstchen oder gebratenem Speck ein Eintopf gekocht und kostenlos ausgegeben. „Wir freuen uns auf viele Besucher“ sagt Theo Deinlein, Vorsitzender der CSU Worzeldorf und ergänzt, „gerne auch mit Anliegen aus unserem Stadtteil.“

Keine Sommerpause geplant
Das sozial – ökologische Projekt „Lebensmittelretten“ mit hoffentlich wieder baldigem Begegnungscafe ist in den Sommermonaten durchgängig für die Besucher geöffnet. Jeden Donnerstag von 18.15 – 19.00 Uhr werden in der Pfarrei Corpus Christi gerettete Lebensmittel, welche noch genießbar aber nicht mehr zu verkaufen sind, kostenlos an alle Bürger ausgegeben.

Fahrer mit großem Auto oder Anhänger gesucht
Weitere Helfer sind immer willkommen. Vor allem ein Fahrer bzw. Fahrerin mit einem großen Auto oder einem Anhänger, der einmal im Monat eine Tour nach Heideck zum Abholen von geretteten Backwaren am Donnerstag Vormittag übernehmen kann. 

Kontaktdaten:
CSU Worzeldorf, Ortsvorsitzender Theo Deinlein, E-Mail: theo.david.@web.de
Frauen-Union Worzeldorf, Vorsitzende Monika Simon-Deinlein,
E-Mail: Monikadeinlein@yahoo.com ,  Instagram: monika_deinlein, mobil 0170/92 33 166 

Von: Monika Simon-Deinlein (Vorsitzende Frauen Union Worzeldorf), Mittwoch, 16. Juni 2021 - Aktualisiert am Montag, 28. Juni 2021
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Frauen Union Worzeldorf« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/firma/frauen-union-worzeldorf/3125

Weitere Seiten zum Thema:

Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.