Gute Stimmung beim Nachbarschafts-Flohmarkt

Schwarzenbruck - Das Thermometer zeigte zwar gerade mal 5 Grad an, trotzdem waren am Sonntag, den 5. Mai einige Schwarzenbrucker ganz früh auf den Beinen, sei es, um rund um den Ort Hinweisschilder anzubringen, oder um Tische in Einfahrten oder Garagen aufzustellen und mit flohmarkttauglichen Gegenständen zu bestücken.

  • © C. Cerny

Es war wieder soweit: Der inzwischen traditionell am ersten Sonntag im Mai stattfindende Nachbarschafts-Flohmarkt sorgte wieder für offene Garagen und Gartentore.

Auch wenn die Temperaturen den ganzen Tag über fast nur im einstelligen Bereich waren und sowohl Besucher als auch Verkäufer nochmals ihre warmen Jacken aus den Schränken rausholen mußten, tat dies der Stimmung keinen Abbruch. Zur Erleichterung Aller war auch das ungemütliche Regenwetter vom Vortag über Nacht weitergezogen

Die Angebote waren, wie jedes Jahr, sehr vielseitig und reichten von Büchern, Radios, CDs und Schallplatten über Spielsachen, Kleidung und Schmuck bis hin zu kleinen Möbelstücken, Gartengeräten, Haushaltsgegenständen, Bildern und vielem mehr, kurzum: Alles, was Keller, Dachboden, Haushalt und Garage hergaben.

Auch heuer waren wieder etliche neue Flohmarkt-Teilnehmer mit dabei, und in einigen Grundstücken waren außer den Anwohnern wieder Freunde, Verwandte oder Kollegen, die ihre Trödelsachen in die Autos packten, nach Schwarzenbruck fuhren und beim Flohmarkt mitmachten. Ein „Wiederholungstäter“ kam sogar wieder aus der Oberpfalz mit seiner dreirädrigen Piaggio Ape, um seine Waren anzubieten.

Zu jeder Zeit waren an den Tischen und Ständen Gespräche und Verhandlungen zugange, es wurde gefeilscht und gekauft, und die Käufer konnten sich über ihre Schnäppchen freuen. Aber auch die Verkäufer waren zufrieden: Die Atmosphäre war angenehm, entspannt und familiär, es wurde viel gekauft, und nebenbei gab es auch wieder das ein oder andere nette Gespräch, getreu dem Motto des Flohmarktes: Trödeln und plaudern.

Der Kärwaverein Schwarzenbruck sorgte auch dieses Jahr wieder für das leibliche Wohl. Für Bier und die alkoholfreien Getränke war das Wetter zwar leider etwas zu kühl, dafür waren die leckeren Bratwurstbrötchen umso mehr gefragt. Wie auch letztes Jahr sorgte der Schwarzachtaler Drehorgelspieler zeitweise für musikalische Unterhaltung.

Die Organisatoren bedanken sich bei allen Nachbarn, die mit ihrem vielfältigen Trödel-Angebot den Flohmarkt so interessant machen und bei jenen, welche ihre Grundstücke anderen Trödlern zur Verfügung stellen, aber auch bei den zahlreichen Besuchern, die ebenfalls den Erfolg dieser alljährlichen Veranstaltung ausmachen.

Für den Terminkalender: Der nächste Nachbarschafts-Flohmarkt findet statt am Sonntag, den 3. Mai 2020, dann wieder mit viel Trödel, vielen Besuchern, hoffentlich vielen Sonnenstrahlen und viel guter Laune.

Von: Martin Michl (Organisator), Samstag, 11. Mai 2019 - Aktualisiert am Mittwoch, 15. Mai 2019
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Flohmarkt-Team Schwarzenbruck« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/nachbarschaftsflohmarkt
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.