In Wendelstein wird wieder Bier gebraut!

Wendelstein - Allen Viren zum trotz hat sich vor wenigen Wochen der „Verein zur Erhaltung und Förderung der Wendelsteiner Hausbrauerkultur e.V.“ neu gegründet.

  • Gründungsversammlung – vlnr: Markus Streck, Klaus Rech, Angela Streck, Bernd Reithinger, Matthias Spiegel, Sonja Klatt, Uwe Ursprung, Beate Holm, Uwe Holm, Elke Haas, Michael Otto, Thomas Haas

    Gründungsversammlung – vlnr: Markus Streck, Klaus Rech, Angela Streck, Bernd Reithinger, Matthias Spiegel, Sonja Klatt, Uwe Ursprung, Beate Holm, Uwe Holm, Elke Haas, Michael Otto, Thomas Haas
    © Wenden Bräu

  • Der erste Sud …

    Der erste Sud …

An einem sonnigen Septemberwochenende 2019 trafen sich zwei Hobbybrauer zum bierphilosophischen Gedankenaustausch. Die Idee einen Verein zu gründen zur Ausübung des gemeinsamen Hobbys verdichtete sich, schließlich gab es kein zurück mehr! Am 2. Februar 2020 war es dann so weit: Wir trafen uns mit zwölf Gleichgesinnten im Wirtshaus zum Flaschner in Wendelstein zur Gründungsversammlung. Die Satzung wurde verabschiedet und die Vorstände gewählt. Uwe Ursprung zum 1. Vorstand, Uwe Holm als 2. Vorstand, Elke Haas als Kassier und Sonja Klatt als Schriftführerin.

Zweck des Vereins ist satzungsgemäß die Pflege des Brauchtums fränkischer Hausbrauerkunst. Auch ist es unser Ziel eine feste Braustätte die „Wenden Bräu“ zu errichten und zu betreiben. Mit unseren hausgebrauten Bierkreationen nach eigenen Rezepten wollen wir auf das lange Zeit unterschätzte wertvolle Lebensmittel Bier und dessen Vielfalt aufmerksam machen. Ein maßvoller Genuss ist uns dabei ebenso wichtig wie die Offenheit für kreative Bierneuheiten, die stets nach dem Bayerischen Reinheitsgebot aus nur vier Zutaten Wasser, Malz, Hopfen und Hefe hergestellt werden.

 

Veranstaltungen

Am Samstag den 29. Februar fand unser 1. Vereinsausflug nach Bayreuth zur „Home Brew“ in Maisel’s Bier-Erlebnis-Welt statt. Die Home Brew ist der Szene-Treff für Heim- und Hobbybrauer mit Fachvorträgen, Messebereich und natürlich dem Ausschank von Hobbybrauerbieren. Bei freiem Eintritt wurde den Besuchern eine große Auswahl an Hobbybrauerbieren zur Verkostung geboten. Wir konnten für den Publikumspreis abstimmen und uns zu Bierthemen informieren. Als Highlight des Tages wurde feierlich der Gewinner des Hobbybrauerwettbewerbs gekürt. Insgesamt eine hervorragende Veranstaltung, die hoffentlich auch nächsten Februar wieder stattfinden kann.

 

Wie es weiter geht – Räume für Braustätte gesucht!

Leider hat sich die Situation seit Ende Februar durch Corona komplett verändert. Weitere bereits geplante Events konnten deshalb nicht stattfinden. Glücklicherweise konnten wir dann aber doch – den Lockerungen sei Dank – unseren 1. Vereinssud „mobil“ einbrauen: ein untergäriges Zoiglbier! Erste Geschmacksproben vom Jungbier verliehen den Testern schon einen seligen Gesichtsausdruck…Bestimmt wird es nach vollendeter Reifezeit sehr lecker schmecken!

Seit der Vereinsgründung Anfang Februar mit 12 Gründungsmitgliedern konnten wir schon einige weitere Bierbegeisterte als Mitglieder gewinnen. Noch nicht gelungen ist uns, einen geeigneten Raum zu finden, den wir als feste Braustätte nutzen können. Hier wären wir für Hinweise und Ideen dankbar.

Natürlich freuen wir uns auch auf weitere Mitglieder, die gern bei uns mitmachen möchten. Haben Sie Interesse an unserem Verein oder können Sie uns hilfreiche Informationen geben? Dann wenden Sie sich tel. oder per E-Mail an unsere Vorstände: 1. Vorstand Uwe Ursprung: 01525 405 39 78, 2.Vorstand Uwe Holm: 09129 / 82 05, E-Mail: wendenbraeu@online.de, Facebook: Verein zur Erhaltung und Förderung der Wendelsteiner Haubrauerkultur e.V.“

Auch wenn am Anfang des Vereins erst einmal einiges an Bürokratie zu überwinden war, hatten wir zusammen schon viel Spaß und freuen uns auf viele weitere „gute Sude“!

Von: Uwe Holm (2. Vorstand), Samstag, 18. Juli 2020 - Aktualisiert am Mittwoch, 19. August 2020
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Wenden Bräu« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/wendenbraeu

Weitere Artikel zum Thema:

Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.