Inklusives Team kickert sich zum Sieg

Nürnberg - Die Mannschaft des Kultur- und Freizeittreffs BUNI gewinnt den »2-5-3 Business Kick«. Ein hochwertiger Profi-Kickertisch der Firma Leonhart steht bald in sozialer Einrichtung allen Interessierten zur Verfügung

  • Die BUNI Kickers von link nach rechts: hinten Björn Martin, Reinhold Stubenrauch, Marc Zaruba; vorne Anna Hohendahl, Julia Meyer, Domink Leitner

    Die BUNI Kickers von link nach rechts: hinten Björn Martin, Reinhold Stubenrauch, Marc Zaruba; vorne Anna Hohendahl, Julia Meyer, Domink Leitner
    © BUNI - Kultur- und Freizeittreff

Beim »2-5-3 Business Kick« trafen sich am 10. November 15 Firmenteams großer Nürnberger Firmen mit insgesamt über hundert Spielern, um sich in freundschaftlicher Atmosphäre kennen zulernen, Kontakte zu knüpfen und nicht zuletzt, um um die vorderen Plätze beim Tischfußballturnier zu spielen. Der BUNI – Kultur- und Freizeittreff aus Langwasser schickte eine Mannschaft von sechs haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern ins Rennen.

Während Dominik Leitner noch überlegt, ob es den anderen Teams gegenüber unfair wäre, den gefürchteten „Jet“, einen extrem schnellen, harten Schuss aufs Tor, zu spielen, bleibt Einrichtungsleiter Reinhold Stubenrauch entschieden: „Wir sind gekommen, um zu gewinnen!“

Dabei geht es der Mannschaft vom BUNI nicht allein um den Turniersieg. Mindestens ebenso wichtig ist der Sieg der inklusiven Idee: Wie immer im BUNI spielen auch in der Kickermannschaft Menschen mi t und ohne Behinderung ganz selbstverständlich zusammen. Im Turnier trat dann eine Auswahl der besten Spieler an, die das BUNI zu bieten hat. „Ich glaube nicht, dass es überhaupt irgendjemandem aufgefallen ist, dass einer unserer besten Spieler ein Handycap hat“, so Reinhold Stubenrauch, der auch selbst mitspielte. „Wenn man ein gemeinsames Ziel hat, zusammen etwas erreichen will, dann geben alle ihr Bestes und am Ende zählen Motivation, Teamgeist und ausdauerndes Training – wenn jemand seine Talente einsetzten kann, ist es letztlich unerheblich, ob er eine Behinderung hat.“ So bemerkten die meisten anderen Spieler erst bei der Siegerrede überrascht, dass sie soeben gegen eine inklusive Mannschaft verloren hatten. Kleiner Trost: Der Hauptpreis, ein Leonhart Profi-Kickertisch wird im BUNI der Allgemeinheit zur Verfügung stehen, so dass letztlich alle gewonnen haben.

Im BUNI, direkt an der U-Bahn Station Langwasser Nord, kann jeder, der Lust hat, freitags und am Wochenende kostenlos kickern, zusätzlich findet jeden Mittwoch zwischen 18.00 und 19.45 Uhr ein ebenfalls kostenloses Training mit Bundesliga-Spieler Dominik Leitner statt. Auch bei zahlreichen Turnieren – hausintern und mit befreundeten Einrichtungen und Vereinen – wird der neue Kicker reichlich Verwendung finden. Die ersten freundschaftlichen Rückspiele gegen andere Mannschaften vom 2-5-3 Businesskick wurden schon ausgemacht.

Weitere Infos unter www.bunitreff.de oder direkt im BUNI - Kultur- und Freizeittreff an der U-Bahn-Station Langwasser Nord

Von: Anna Hohendahl, Montag, 14. November 2016 - Aktualisiert am Samstag, 19. November 2016
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »BUNI Kultur- und Freizeittreff« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/buni
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.