Ist Ihr Fahrzeug schon fit für den Winter?

Region - 10 Winterfahrtipps von und mit Thomas Walch: Um diese Jahreszeit kann der Winter jederzeit eintreten. Mit unseren Tipps und Tricks kommen Sie sicher durch Eis und Schnee.

Klare Sicht

Zu einer klaren Sicht gehören einwandfreie Wischerblätter und eine gut funktionierende Wischanlage. Wer genügend Frostschutz auffüllt und jedes Jahr in neue Wischerblätter investiert, behält auch bei Salz, Eis und Schnee den Durchblick.

Mein Tipp: Überprüfen Sie auch die Einstellung der Waschdüsen – denn der Frostschutz soll nicht auf der Straße, sondern auf der Scheibe landen!

Winterreifen

In Deutschland besteht Winterreifenpflicht. Das bedeutet, bei Schnee und Eis ist nur ein Reifen mit Winterreifenkennung zugelassen. Eine M&S-Kennzeichnung allein reicht ab 2018 nicht mehr aus – achten Sie auf das Schneeflockensymbol!

Mein Tipp: Montieren Sie von Oktober bis Ostern echte Winterreifen. Ganzjahresreifen sind eine Kompromisslösung und nur bedingt geeignet.

Motor-Frostschutz

Stellen Sie sicher, dass das Motorkühlmittel genügend Frostschutz beinhaltet. Friert das Kühlmittel ein, können Schäden in Höhe von mehreren Tausend Euro entstehen.

Mein Tipp: Lassen Sie rechtzeitig vom Profi einen Wintercheck durchführen. Das kostet nicht viel, erspart Ihnen aber viel Ärger und bringt Sicherheit.

Wintergerechte Fahrweise

Bei Schnee und Eis sind beim Fahren Weitblick und besondere Aufmerksamkeit gefragt. Reduzieren Sie ihre Geschwindigkeit und vergrößern Sie den Abstand. Lenken und Bremsen Sie rechtzeitig und mit viel Gefühl. Das gilt auch beim Gas geben!

Mein Tipp: Achten Sie beim Lenken auf die richtige Lenkradhaltung. „Viertel vor Drei“ ist die beste Position. Damit können Sie, wenn notwendig, blitzschnell eine halbe Umdrehung in beide Richtungen vornehmen.

Sitz optimal einstellen

Um in brenzligen Situationen schnell und richtig reagieren zu können, ist eine optimale Sitzeinstellung unabdingbar. Mit gestreckten Armen und Beinen haben Sie im Ernstfall keine Chance. Stellen Sie Ihren Sitz so ein, dass Arme und Beine leicht gebeugt sind.

Wenn das Fahrzeug ins Rutschen kommt 

Wenn Ihr Fahrzeug ins Rutschen kommt, müssen Sie unbedingt Ruhe bewahren. Reagiert Ihr Auto beim Einlenken nicht mehr, ist Ihr Reifen überfordert. Noch mehr Lenken bringt hier nichts und verschlimmert die Situation. Nehmen Sie die Lenkung zurück und reduzieren Sie das Tempo. Bricht Ihr Fahrzeug mit dem Heck aus, sollten Sie blitzschnell in die gewünschte Richtung lenken. Dabei ist die Blickführung entscheidend.

Mein Tipp: Ein Fahrsicherheitstraining wappnet Sie für brenzlige Situationen und macht Spaß!

Elektronische Fahrhilfe: ESP 

Für kritische Situationen hat ein modernes Fahrzeug elektronische Fahrhilfen an Board. Für winterliche Straßenverhältnisse sind vor allem die elektronische Stabilitätskontrolle ESP und das Antiblockiersystem ABS relevant.

ESP stabilisiert Ihr Auto bei Instabilität – egal ob Ihr Auto nicht mehr auf Lenken reagiert oder mit dem Heck ausbricht.

Tipp: Wenn während der Fahrt häufig die ESP-Kontrollleuchte aufblinkt, greift das ESP in Ihre Fahrweise ein und verhindert das Schlimmste. Spätestens jetzt sollten Sie Ihr Tempo reduzieren und gefühlvoller mit dem Gaspedal umgehen.

Elektronische Fahrhilfe: ABS 

ABS verhindert das Blockieren der Räder beim Bremsen. Der Vorteil: Das Fahrzeug bleibt lenkbar. Zudem kann das ABS-Steuergerät jedes Rad einzeln stark bremsen. Dadurch kann ein ausbrechendes Fahrzeug wieder stabilisiert werden.

Wichtig: Das ABS kann nicht zaubern. Der Bremsweg wird nicht verkürzt, nur optimiert. Bei Glätte ist der Bremsweg natürlich länger!

Allradantrieb 

Überschätzen Sie nicht die Vorteile eines Allradantriebes. Allrad hat zwar auch auf glatter Fahrbahn eine tolle Traktion und Sie kommen so gut wie immer von der Stelle. Beim Bremsen und Einlenken jedoch haben Sie keine Vorteile gegenüber dem konventionellen Antrieb!

Der Fahrer/Die Fahrerin 

Das wichtigste Element im Fahrzeug befindet sich zwischen Lenkrad und Fahrersitz – nämlich Sie als Fahrerin oder Fahrer. Ihre Verantwortung, Ihr Urteilsvermögen und Ihre Erfahrung sind durch nichts zu ersetzen – passen Sie gut auf sich und andere auf!

Einen tollen Winter und allzeit gute Fahrt 
wünscht Ihnen ihr Thomas Walch

Von: Tanja Rose (Werbeagentur), Donnerstag, 15. November 2018 - Aktualisiert am Freitag, 23. November 2018
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Fahrschule Walch« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/fahrschule-walch
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.