Mitgliederehrungen und Vorführungen beim Sommerfest des Wendelsteiner TSV

Wendelstein - Den Mitgliedern und Förderern öffentlich „Danke“ gesagt Wendelstein - Mitgliederehrungen für 25- bis zu 60jährige Vereinstreue sowie für besondere Verdienste und zwei Auftritte der vereinseigenen Showtanzgruppe waren beim diesjährigen Sommerfest des TSV Wendelstein in dessen historischer Turnhalle an der Röthenbacher Straße die Höhepunkte des Festprogramms. Glückwünsche und Ehrungen gab es dabei nicht nur für die Einzelmitglieder, auch die 1.Damenmannschaft im Handball und die Fußballmannschaft des FC Wendelstein als „Ableger“ des TSV aus wettbewerbstechnischen Gründen wurden als erfolgreiche Mannschaften für ihre Meistertitel und den damit verbundenen Aufstieg in eine höhere Spielklasse ausgezeichnet.

  • Zwei Auftritte der vereinseigenen Showtanzgruppe bereicherten als Programmpunkt des Sommerfests mit Ehrungen die Gesamtfeier des TSV Wendelstein.

    Zwei Auftritte der vereinseigenen Showtanzgruppe bereicherten als Programmpunkt des Sommerfests mit Ehrungen die Gesamtfeier des TSV Wendelstein.
    © jör

  • Vorsitzender Roger Pellkofer (rechts) und die weiteren Ehrengäste des Sommerfests konnten heuer Mitglieder für 25jährige bis zu 60jähriger Vereinstreue und für ihre besonderen Vereinsverdienste mit Ehrennadel und Urkunden auszeichnen.

    Vorsitzender Roger Pellkofer (rechts) und die weiteren Ehrengäste des Sommerfests konnten heuer Mitglieder für 25jährige bis zu 60jähriger Vereinstreue und für ihre besonderen Vereinsverdienste mit Ehrennadel und Urkunden auszeichnen.
    © jör

Als Vorsitzendem oblag Roger Pellkofer die Begrüßung der Mitglieder sowie der Ehrengäste mit Landrat Herbert Eckstein und Bürgermeister Werner Langhans an der Spitze. Das aktuelle Sommerfest sah er als besonderen Abend, weil es eine Premiere für den TSV sei wie auch eine gemeinsame Veranstaltung mit dem FC Wendelstein, dessen Aktive bei den Vorbereitungen wie auch als Helfer im Hintergrund den TSV unterstützten. Für das sportliche Begleitprogramm sorgte die vereinseigene Showtanzgruppe mit zwei Auftritten zu flotten Rhythmen, die von den Mitgliedern mit viel Beifall belohnt wurden.

Das Grußwort von 1.Bürgermeister Werner Langhans bot eine gute Überleitung zu den Ehrungen des Abends für bis zu 60jährige Vereinstreue und besondere Verdienste. Seine Glückwünsche galten allen zu ehrenden Mitgliedern wie auch dem Verein selbst in seiner sportlichen Vielfalt an Angeboten für alle Generationen. Vorbildlich nannte er zudem die Idee des Vereins, den Ehrenabend für die Mitglieder von der „typischen Ehrungssaison“ zu Jahresende weg zu verlegen und die Ehrungen - wie heute - in einem anderen Rahmen wie etwa dem Sommerfest abzuhalten und damit auch das Jahr über gesellige Vereinshöhepunkte zu bieten.

 Starker Jubiläumsjahrgang bei „Wandern + Wintersport“

Gemeinsam mit dem Bürgermeister und Klaus Vogel als Vorgänger im TSV-Vorstand ehrte Roger Pellkofer Jutta Riedel und Robert Waldmann mit der Ehrennadel in Silber für 25jährige Mitgliedschaft. Ein starker Jubiläumsjahrgang waren die „40jährigen“ mit der Ehrennadel in Gold als Auszeichnung und vor allem vielen Aktiven der Abteilung „Wandern + Wintersport“: Martha Heuberger, Erika Karliner, Inge Klimmer, Theresia Lienert-Mayerl, Erika Meier, Elsa Metzger, Christa Schmidt, Friedrich Budde, Wilfried Muscat, Helga und Richard Lang, Renate und Horst Nüßlein sowie Inge und Leo Rückel erhielten zur Ehrennadel eine Urkunde samt Präsent.

Eine goldene Vereinsehrennadel gab es außerdem für Lieselotte Schepl, Irene Schott, Adolf Engelhardt, Klaus Staupitzer sowie für Sonja und Manfred Dietz für deren 50jährige Vereinstreue und Hermann Doberer erhielt die goldene Vereinsnadel für die 60jährige Vereinszugehörigkeit. Die silberne Vereinsehrennadel für besondere Verdienste erhielten Tina Heubeck für ihr überregionales Engagement für den Turnsport und Karl Höhn für seinen ehrenamtlichen Einsatz im Fußballsport im TSV. Mit der goldenen Vereinsehrennadel für besondere Verdienste wurde Anni Scheu als „Allzweckwaffe“ im Verein ausgezeichnet.

 Ehrenurkunde auch ohne Ehrenzeichen für Mannschaften

Als Neuerung übergab Vorsitzender Roger Pellkofer zudem zwei Ehrenurkunden im Namen des TSV Wendelstein an Vereinsmannschaften: Zum einen erhielt die 1.Damen-Mannschaft der Handballabteilung von der Vereinsführung eine Dankurkunde für den Aufstieg in die bayerische Landesliga wie auch das 1.Herrenteam im Fußball des FC Wendelstein. Als gemeinsame Vereinstochter des TSV Wendelstein mit dem TSV Röthenbach St.Wolfgang und aus spieltechnischen Gründen des Bayerischen Fußballverbands gegründet, schaffte das Team innerhalb einer Saison den Aufstieg samt Meistertitel in die Bezirksliga.

Die besondere Bedeutung des erstmaligen Aufstiegs für die noch junge Mannschaft des „FC Wendelstein“ wurde auch in den Glückwünschen des anwesenden Vertreters des Bayerischen Fußball-Verbands gewürdigt, der den Aktiven des „FC Wendelstein“ zusammen mit einem Fußball als Glücksbringer für die neue Saison den Meisterwimpel der aktuellen Saison übergab. Die Übergabe von Erinnerungspräsenten der Mannschaft an einen ausscheidenden Mannschaftskameraden wegen des Wechsels zu einem Verein in seiner oberpfälzischen Heimat beschloß vor dem abschließenden gemeinsamen Essen die Reihe der Ehrungen.       

Von: Jörg Ruthrof, Donnerstag, 06. Juni 2019 - Aktualisiert am Donnerstag, 20. Juni 2019
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »TSV 1893 Wendelstein e.V.« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/tsv-wendelstein
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.