Neuer Bienenstand in Wendelstein

Wendelstein - In Zusammenarbeit mit dem Obst- und Gartenbauverein Wendelstein wurde auf der Streuobstwiese nähe Carl-Orff-Ring ein neuer Standort für Bienen gefunden.

Was ursprünglich auf dem Weihnachtsmarkt als »Schnapsidee« aufkam, ist nun in die Realität umgesetzt worden. Auf der Streuobstwiese des Obst- und Gartenbauvereines wurde ein Bienenstand neu verwendet, um dort bis zu 6 Bienenvölkern geschützt Unterschlupf zu bieten.

Dies sollen die Bestäubung der Streuobstwiese in Zukunft sicherstellen. Ebenso werden sicherlich die angrenzenden Grundstücke davon profitieren.

Die dort gehaltenen Bienen gehören den sehr sanftmütigen Buckfast- und Carnica Linien an. Sofern sie nicht gestört werden, sind diese extrem friedfertig und stechen nur, wenn sie bedroht werden. Lediglich der Bereich vor dem Flugloch ist hier eine Gefahrenquelle.

Auch Hundebesitzer bitten wir darauf zu achten, dass ihre Lieblinge nicht nach den fliegenden Bienen schnappen. Leider setzt sich hier bei einigen Rassen der Jagd- und Spieltrieb durch. Ein Stich im Mund- und Rachenraum kann hier ebenso lebensbedrohlich werden wie bei einem Menschen.

Im Gegensatz zu Wespen fliegen Bienen allerdings keine Lebensmittel an, sodass hier keinerlei Gefahr für die abendlichen Grillabende ausgeht.

Wenn sie Interesse an der Bienenhaltung haben, können wir gerne auch eine Besichtigung des Bienenstandes organisieren. Bitte kontaktieren sie hierzu den 2. Vorstand Thomas Pfaffinger, Tel. 0171 622 02 98, thomas@zeidler-wendelstein.de 
oder Benjamin Kaluza, Tel. 01590 53 53 933, benjamin@zeidler-wendelstein.de

Von: Thomas Pfaffinger (2. Vorstand), Donnerstag, 26. April 2018 - Aktualisiert am Donnerstag, 17. Mai 2018
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Zeidlerverein Wendelstein 1912 e.V.« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/zeidlerverein-wendelstein
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.