Neues Jahr, neues Haar

Schwanstetten - Mit dem Jahreswechsel werden sich einige wiedermal neue Vorsätze fassen – oft sind diese bereits Mitte Januar über Bord geworfen.

  • © Loreal

  • © Loreal

Was könnte man sich schönheitsmäßig vornehmen? Vielleicht, sich im neuen Jahr die eine oder andere Pause vom stressigen Alltag zu gönnen, die innere Mitte wieder ins Gleichgewicht zu bekommen und die Seele zu streicheln?

Das Jahr 2019 bringt in unserer Branche viele Veränderungen. Der Calligraphy Cut, bekannt aus der VOX TV-Show „Die Höhle der Löwen“, setzt seinen Siegeszug fort. Wir arbeiten seit Oktober erfolgreich mit dem Schnitt-Tool, das die Haare im Winkel von 21 Grad schneidet.

Der Vorteil daran: Das Haar ist elastischer, viel formbarer und bekommt nahezu gar keinen Spliss mehr. Feines Haar gewinnt deutlich an Volumen und Locken springen schöner. Warum das so ist? Das Haar wird nach dem Vorbild von Schnittblumen in der Spitze angeschrägt und hat dadurch deutlich mehr Fläche. Es reibt auch nicht mit voller Fläche auf Pullover oder Mantel, sondern dreht sich leichter weg anstatt wie bei gerader Schnittfläche splissig aufzuscheuern. Sogar die Fallrichtung der Haare lässt sich mit dem Calligraphen beeinflussen!

Unser Vorsatz für das Jahr 2019 ist, uns noch viel intensiver mit diesem Thema auseinanderzusetzen, weitere Schulungen zu besuchen. Da merkt man wieder, wie schnell sich die Mode- und Beauty-Welt quasi über Nacht verändern kann!

In der Welt der Haarfarben geht es im Jahr 2019 weiterhin darum, möglichst schonend und pflegend zu arbeiten. Naturfarben feiern ihr Comeback und Colorationen ohne Ammoniak sind en Vogue.

Auch Locken können 2019 locken! Nicht nur die gestylte Variante, die nach wie vor mit dem Stylingeisen erarbeitet wird, bleibt 2019 im Trend. Auch die Dauerwelle klopft wieder an unsere Türe. Zugegebenermaßen in komplett neuem Gewand, das heißt in viel größeren, natürlicheren Bewegungen, als die Locken, die wir bei dem Wort „Dauerwelle“ dank den 80er Jahren im Kopf haben. Aber egal, ob man sie nun Volumenwelle, Stütz- oder Dauerwelle nennt, wir meinen damit in jedem Fall in diesem Jahr eine typgerechte, frisurunterstützende, dauerhafte Umformung der Haare.

Generell merkt man, dass sich auch der Beauty-Markt wandelt. Auch die großen Konzerne beschäftigen sich mit dem Thema ökologischer Fingerabdruck. Unser Partner, der Loreal-Konzern, macht ja aus eigenem Antrieb schon seit Jahren keine Tierversuche mehr und testet seine Produkte der künstlichen Haut „Episkin“, die eigens entwickelt wurde, um Tierversuche zu ersetzen. Teilweise werden Produktlinien in recyceltem Plastik verpackt und sogar eine wieder befüllbare vegane Pflegeserie gibt es mittlerweile. Man sieht: Es geht in die richtige Richtung!

Wir wünschen eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in ein gesundes, glückliches Jahr 2019 - was es auch immer für Sie an Neuerungen bringen mag.

Ihr Marc Seubert und das gesamte HAIRlike frisörteam seubert

Von: Marc Seubert, Sonntag, 09. Dezember 2018 - Aktualisiert am Montag, 10. Dezember 2018
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »HAIRlike« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/hairlike

Weitere Artikel zum Thema:

Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.