QuarTier – Ein Heim für Mensch und Hund

Nürnberg - Johanniter suchen geeignete Immobilie

Ab Herbst 2020 soll in Nürnberg das Projekt „QuarTier“ der Johanniter-Unfall-Hilfe an den Start gehen. Obdachlose Menschen können hier endlich zusammen mit ihren Hunden unterkommen.

Bislang gilt, dass Hunde, vor allem aus hygienischen Gründen, in die herkömmlichen Obdachlosenunterbringungen nicht mit hinein dürfen. Bei „QuarTier“ ist dies anders. Ein besonderes Hygienekonzept, Kooperationen mit Tierärzten und Hundetrainern und natürlich die soziale Begleitung der obdachlosen Bewohner bilden einen abgestimmten Rahmen. Der Hund wird hier nicht nur zum geduldeten Begleiter, sondern ist Bestandteil des pädagogischen Konzeptes. Zu der von Fachkräften begleiteten Pensionsunterbringung sollen ergänzend zwei Notschlafplätze und ein offener Tagestreff für Obdachlose mit und ohne Hund entstehen.

Vor einem großen Problem steht das Projekt jedoch: es fehlt eine geeignete Immobilie. „Für das Projekt benötigen wir Räume, in denen wir rund 18 Personen mit Hunden unterbringen und einen größeren Tagestreff installieren können,“ so Simone Seidl, die das Projekt betreut. „Außerdem wäre ein Hof oder kleiner Garten praktisch und die Nachbarschaft sollte nicht allzu sensibel reagieren, wenn einmal ein Hund bellt“.

Wer Räume anbieten kann, die für das Projekt in Frage kommen, kann sich gerne direkt an die Projektleiterin wenden. Sie ist per E-Mail unter simone.seidl@johanniter.de zu erreichen.

Von: Nadine Brantl (Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit), Dienstag, 07. Juli 2020 - Aktualisiert am Montag, 13. Juli 2020
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Johanniter-Unfall-Hilfe e. V.« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/firma/johanniter-unfall-hilfe-e-v/2350
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.