Vielfältiges Schulleben auch im Container

Schwanstetten - Beim Stichwort „Container“ erscheint vielen Menschen ein rostiger, hässlicher Blechbehälter vor dem geistigen Auge. Kein Wunder, dass der Umzug der Grundschule Schwanstetten in ihr Ausweichdomizil während der Renovierungsarbeiten mit gemischten Gefühlen erwartet wurde.

Doch schnell lebten sich die Schüler und Lehrer nach den Pfingstferien dort ein. Damit sich auch die interessierten Eltern ein eigenes Bild von der neuen Umgebung machen konnten, lud die Schule zu einer Besichtigung. Die Gäste zeigten sich angenehm überrascht von den hellen, freundlichen Räumlichkeiten. Auch die künftigen Erstklässler waren bereits zu Besuch und können sich nun auf ihre neue Schule freuen.

In und um die Container fand im Juli ein reges Schulleben statt. Bei vielen Klassen standen Ausflüge in die Natur oder ins Theater auf dem Programm, und das Sportfest bot wieder allen Kindern Gelegenheit zur Bewegung und zum Kräftemessen. Die Klasse 4b fuhr zum Fußball-Landkreisturnier in Roth. Beim Erste-Hilfe-Kurs des Arbeiter-Samariter-Bundes für die Dritt- und Viertklässler bekamen die Schüler wichtige Techniken vom Anlegen eines Verbandes bis zur Reanimation bei Bewusstlosigkeit nicht nur theoretisch vermittelt, sondern durften alles selbst erproben. Der vorletzte Schultag stand für die Viertklässler unter dem Motto „Wirf mich nicht weg!“ mit Aktionen zum bewussten Umgang mit Lebensmitteln.

Zum Thema „Ferienerlebnisse“ hatten zahlreiche Schüler ihre schönsten Urlaubs- und Freizeiterinnerungen künstlerisch zu Papier gebracht und sich am Malwettbewerb des Museumsvereins unter der Leitung von Brigitte Geiß beteiligt. Mit ihrer farbenfroh gestalteten Unterwasserwelt erzielte Josepha Amrhein den ersten Platz. Lisa Heidt (2. Platz) hatte „im Beerenland“ die niedlichen Kleintiere als Motiv gewählt, und auch Aurelia Takács erreichte Rang 3 mit einer Darstellung von Mensch und Tier, nämlich beim sommerlichen Ausritt.

Beim jährlichen Vorlesewettbewerb der Grundschule traten je sechs Schüler einer Jahrgangsstufe gegeneinander an und interpretierten einen unbekannten Text. Die jeweils drei Besten wurden mit Urkunden und Buchpreisen belohnt. Als Sieger ihrer Klassenstufe gingen Lillian Counts, Neele Schulz, Elias Bozic und Anton Schmidt hervor.

Bücher als besondere Auszeichnung gab es schließlich auch am letzten Schultag für zwei Kinder, die die Grundschule mit dem hervorragenden Notendurchschnitt 1,0 abschlossen: Nora Bachhofer und Viktor Bärnreuther.

Von: Heike Ehnes (Lehrerin), Dienstag, 22. August 2017 - Aktualisiert am Mittwoch, 30. August 2017
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Grundschule Schwanstetten« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/firma/grundschule-schwanstetten/861
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.