Wendelsteiner Christkind 2016 / 2017 gesucht !

Wendelstein - Wer hat nicht als Kind davon geträumt, einmal das Christkind zu sehen? Der »himmlischste Job in Wendelstein« wird wieder vom Organisator des Wendelsteiner Weihnachtsmarktes, dem Bund der Selbstständigen in Wendelstein ausgeschrieben !

  • Wendelsteiner Weihnachtsmarkt

    Wendelsteiner Weihnachtsmarkt
    © Jörg Ruthrof

Wer in die Rolle des Wendelsteiner Christkind´s schlüpft, sollte zwischen 16 und 20 Jahre alt und vor allem die Freude an der Weihnachtszeit im Herzen tragen. Die wichtigsten Aufgaben sind leicht erklärt: Kinderaugen zum Strahlen bringen, Geschichten erzählen und immer mit einem Lächeln für die vielen Fragen und Fotos da zu sein.

Die Amtszeit beträgt zwei Jahre. Zwischen Ende November und dem 23.Dezember sind jeweils ca. 30 Auftritte, hauptsächlich abends und am Wochenende, zu absolvieren. Neben zahlreichen Weihnachtsfeiern bei Vereinen, Kindergärten und anderen gemeinnützigen und karitativen Einrichtungen, besucht das Christkind die Weihnachtsmärkte in Wendelstein und Umgebung, trägt den Prolog vor, und verteilt die eigens angefertigten Grußkarten sowie kleine Geschenke. Voraussetzung ist deshalb ein offener und kommunikativer Charakter.

Bewerbung und Voting für das »himmlische Amt«

Bewerbungsformulare können unter vorstand@wendelstein.bds.de angefordert werden, Einsendeschluss ist der 16. Oktober 2016. Die Bewerberinnen stellt der BDS-Wendelstein vom 17. bis 21. Oktober unter www.facebook.com/BDSWendelstein vor.

Bei einem Medienauftritt wird bekannt gegeben, wer als Wendelsteiner Christkind 2016 / 2017 Kinderträume wahr werden lassen darf. Ab Ende November 2016 ist das Christkind dann als Vorfreude überbringende Botschafterin des Wendelsteiner Weihnachtsmarktes unterwegs.

Obwohl es sich um ein Ehrenamt handelt, lohnt sich das Engagement auch für das Christkind.Neben strahlenden Kinderaugen und viel Applaus der oft zahlreichen Zuhörer halten viele Veranstalter ein kleines Dankeschön für den Auftritt bereit. Auch der BDS-Wendelstein bedankt sich am Ende der Amtszeit mit einer Aufwandsentschädigung, einem Anerkennungsschreiben und einer Urkunde, die z.B. einer Bewerbung um einen Ausbildungsplatz beigefügt werden kann.

BDS-Wendelstein
1. Vorsitzender / Hermann E. Hein
vorstand@wendelstein.bds-bayern.de

Von: Hermann Hein (1. Vorstand), Dienstag, 13. September 2016 - Aktualisiert am Freitag, 30. September 2016
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »BDS-Wendelstein »Bund der Selbstständigen«« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/bds-wendelstein
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.