Wiederbelebung der Boule-Bahn

Wendelstein - Das Spiel mit Kugeln ist uralt - „schon die alten Römer usw.“ . Es wurde früher mit Steinkugeln (Neandertaler) und später mit Holzkugeln (Mittelalter-Ritter) gespielt. Seit etwa 200 Jahren ist es zivilisiert und es sind Metallkugeln im Einsatz.

Auf unserem Sportplatz hat uns die Gemeinde 2008 eine Boule-Anlage gebaut, die bisher nur von wenigen Freizeitsportlern, auch von außerhalb des Vereins, genutzt wird. Das soll sich ändern!

Roland Hübner, vielen als Übungsleiter im Jugend-Fußball bekannt möchte die Boule-Bahn zu neuem Leben erwecken. Dazu sucht er Mitspielerinnen und Mitspieler. Ab 14. Mai dieses Jahres steht er jeweils donnerstags ab 15 Uhr an der Anlage, um Interessierte für Boule zu begeistern.

Das Spiel ist nicht hektisch und es ist zu erwarten, dass Jüngere, wie auf dem Bild, eher nicht kommen werden. Aber für alle so ab 40, 50 Jahre ist es eine schöne und entspannende Sportart, bei der man an der frischen Luft ist und sich etwas bewegt. Es geht dabei, grob gesagt, darum, eine Kugel möglichst nah an ein Ziel zu werfen und dabei näher dran zu sein als der Gegner. Man wirft dabei nacheinander und nach bestimmten Regeln. Die Mannschaft, deren Kugel(n) am Ende am nähesten am Ziel liegt oder liegen, erhält den Punkt oder die Punkte. Boule-Spielen kann jeder, man kann in jedem Alter damit beginnen und es ist keine besondere Kleidung erforderlich.

Ältere unter uns werden sich erinnern:
Konrad Adenauer hat sich bei dem Spiel mit den Kugeln (Boccia ist dem Boule ähnlich) in Cadenabbia am Comer See erholt. So vornehm mit Anzug und Krawatte muss bei uns niemand am Boule-Platz erscheinen. Roland Hübner will den Spielerinnen und Spielern in erster Linie Unterhaltung und Spaß vermitteln. Sollte sich daraus bei manchem größerer sportlicher Ehrgeiz entwickeln, so kann man jederzeit eine Mannschaft zu Verbandsspielen anmelden. Also: Wer Lust hat, kommt einfach ab 14. Mai mal am Donnerstag gegen 15 Uhr oder später an unserer Boule-Anlage vorbei und probiert das Spiel mit den Kugeln aus. Sollte man danach noch in unserer Gaststätte bei Bastian Gebhardt und Team hängen bleiben, so trägt auch das zur Erholung, Geselligkeit und Unterhaltung bei und ist durchaus im Sinne des Boule-Spiels. 

Von: Andreas Morgenstern, Sonntag, 22. März 2020 - Aktualisiert am Sonntag, 22. März 2020
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »TSV 1927 Röthenbach bei St. Wolfgang e.V.« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/tsvroethenbach
Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.