Di., 10.01.17     19:30 Uhr

Endlich in Rente: Mit dem Rad von Franken nach Wales

Der monatliche Radlertreff mit informativem Vortrag und geselligem Beisammensein.

Ort: TSV 1927 Röthenbach bei St. Wolfgang e.V., Alte Salzstraße, Wendelstein, Deutschland
  • Das Longleat House bei Warminster in der Grafschaft Wiltshire

    Das Longleat House bei Warminster in der Grafschaft Wiltshire

  • Kontrolle vor der Severn-Bridge wegen bevorstehenden Natogipfel

    Kontrolle vor der Severn-Bridge wegen bevorstehenden Natogipfel

  • Immer wieder vorbei in romantischen Landschaften

    Immer wieder vorbei in romantischen Landschaften

  • Pech, Brücke wird demnächst repariert, armes Navi….

    Pech, Brücke wird demnächst repariert, armes Navi….

Davon hatten Hans-Jürgen Gessner und seine Frau Silvia ein ganzes Berufsleben lang geträumt – frei von beruflichen Zwängen aufs Rad zu steigen und für ein paar Wochen neue Städte und Landschaften zu entdecken. Gessner selbst hatte seinen Traum bereits im Sommer 2013 zum ersten Mal verwirklicht – mit einer Radtour von Nürnberg nach Sizilien. Die Idee, die vor vielen Jahren in einer Bierlaune entstand, wurde Wirklichkeit. Wendelsteiner Radler kennen den Radenthusiasten von seinem Vortrag vor zwei Jahren - und waren von seinem farbigen Reisebericht begeistert.

Jetzt ist Hans-Jürgen Gessner wieder bei den meier-Alltagsradlern – und berichtet zusammen mit seiner Frau von seiner zweiten großen Tour: Vom fränkischen Dettelbach, dem Heimatort seiner Frau, nach Wales.

Und wieder trieb den jung gebliebenen Rentner die Frage um: Eine Strecke von 1700 Kilometern - muten wir uns da in unserem Alter nicht zu viel zu? Sind wir dafür fit genug? Und so lange von zu Hause weg – geht das überhaupt? Und Hans-Jürgen und Silvia Gessner zeigten: Es geht – und es macht sogar großen Spaß.

Noch heute schwärmt Hans-Jürgen Gessner, wenn er an den Sommer 2014 denkt: „Das Schönste war gewesen, Du hast das Gefühl, endlos Zeit zu haben. Ich kann sagen: Wenn das drei Wochen länger dauert, dann dauert es halt drei Wochen länger“.

Was alles an Vorbereitungen notwendig ist, um die große Freiheit einer mehrwöchigen Radreise auch genießen zu können, schildern Gessner und seine Frau bei einem Digitalbildervortrag beim nächsten Treffen der meier-Alltagsradler

Am Dienstag, den 10. Januar 2017, 19.30 Uhr
(ACHTUNG: SEIT VERFGANGENEM HERBST VORGEZOGENER VERANSTALTUNGSBEGINN!)
in die St. Wolfgang-Stuben, Sportgaststätte des TSV Röthenbach,
Alte Salzstraße 24, Wendelstein, Ortsteil Röthenbach.

Gessner, inzwischen fast schon so etwas wie ein Coach für spätberufene Fernreise-Radler, nimmt Sie nicht nur mit auf eine Radreise, die sie entlang von Main und Rhein, quer durch Belgien und schließlich durch die sanften, grasbewachsenen Hügellandschaften Südenglands und Wales führt. Gessner und seine Frau haben zugleich viele Tipps parat, wie mit guter Organisation und vorausschauender Planung längere Radreisen auch für Ältere zum großen Erlebnis werden. Wie immer klingt der Abend mit lockeren Gesprächen und dem gegenseitigen Austausch aus. Der Besuch ist für jeden offen und kostenlos.

Die meier Alltagsradler sehen sich als Forum und Interessengemeinschaft für alle Radler in der Region. Möchten Sie sich einbringen oder haben ein Anliegen, dann sprechen Sie uns einfach an!

Speichern Sie diesen Termin in Ihren Kalender (iCal)
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »meier Alltagsradler« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/alltagsradler
Empfehlen Sie diesen Termin:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.