Di., 09.02.16     20 Uhr

GPS für Radler und Wanderer

Auf Entdeckungstour mit Satellitenhilfe. GPS zum Wandern und Radfahren – hilfreich oder Technik-Schnickschnack ?  

Ort: TSV Röthenbach b.Sankt Wolfgang, Wendelstein, Deutschland
  • © AG Fahrad-Navigation des ADFC Nürnberg

  • © Klaus Tscharnke

Die einen schwören auf GPS, andere verlassen sich lieber weiter auf Karte und Kompass. Doch egal wie man es als Radfahrer oder Wanderer hält - der Einsatz von handlichen satellitengestützten Navigationsgeräten auf Outdoor-Touren hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Und wer sich schon kein Outdoor-Navi leistet, der nutzt zumindest sein Smartphone auf der Suche nach der richtigen Bike-Route. Gerade Mountainbiker schwören immer häufiger auf die kleinen handlichen Helfer am Lenkrad. Inzwischen propagiert auch der Deutsche Alpenverein (DAV) diese satellitengestützte Orientierungshilfe bei Bergwanderungen.

Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Ein GPS-Gerät ist auch künftig kein Muss bei Radtouren oder Wanderungen, aber es erleichtert die Orientierung erheblich. Und es öffnet die Tür zu einem schier unermesslichen Vorrat an Tourenvorschlägen auf diversen Internet-Tourenportalen. Bei vielen Nutzern weckt GPS außerdem die Entdeckerfreude und erhöht damit den Spaß am Radfahren. Besonders sinnvoll ist GPS in weglosem Gelände (Hochgebirge) und Regionen mit einem besonders dichten und daher unübersichtlichen Wegenetz (Waldwege).

Wer bisher die Vorteile der GPS-Navigation beim Wandern oder Radfahren nutzen wollte, für den führte lange Zeit kein Weg an einem klassischen Outdoor-GPS-Gerät vorbei. Und wer GPS regelmäßig beim Wandern, Bergsteigen oder Biken einsetzt, ist gut beraten, sich mit einem der „Klassiker“ auszustatten. Die starke Verbreitung der Smartphones und geeigneter Apps hat allerdings inzwischen die Alleinstellungsposition der Outdoor-Navis erschüttert. Und inzwischen haben auch die Smartphone-Hersteller nachgerüstet und robuste Outdoor-Smartphones auf den Markt gebracht. Der Markt der Outdoor-Apps ist inzwischen kaum noch zu überblicken.

Wenn Sie an einer Einführung in das Thema „GPS für Radler und Wanderer“ interessiert sind, eine Orientierung auf dem Markt für GPS-Geräte suchen und/oder mehr erfahren wollen, ob und wie sie ihr Smartphone für Outdoor-Touren einsetzen können, dann kommen Sie doch einfach zum nächsten Treffen der meier Alltagsradler am 9. Februar 2016, 20.00 Uhr in die St. Wolfgang-Stuben, Sportgaststätte des TSV 1927 Röthenbach, Alte Salzstraße 24, Wendelstein, Ortsteil Röthenbach St. Wolfgang.

Das Mitglied der Arbeitsgruppe Fahrrad-Navigation beim ADFC-Kreisverband Nürnberg, Klaus Tscharnke, bringt Sie in Sachen GPS auf den neuesten Stand. Danach besteht noch genügend Zeit für einen Austausch unter Radlerfreunden.

Speichern Sie diesen Termin in Ihren Kalender (iCal)
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »meier Alltagsradler« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/alltagsradler
Empfehlen Sie diesen Termin:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.