... wenn das Gute liegt so nah!

Rednitz-Tal nahe Katzwang und Reichelsdorf - Während Zeiten von lockdown und home office haben viele den Ausflug an die frische Luft und in die Natur in nächster Umgebung gesucht und so zieht mancher dieses Jahr sogar vor, Urlaub in der Heimat zu verbringen als in die Ferne zu schweifen. Und das mit allem Grund, denn auch in unserer näheren Umgebung gibt es genügend Unbekanntes zu erforschen.

  • © CJH

Am südlichen Rand der Noris Metropole zu leben erlebe ich täglich als Privileg, denn selbst zu Zeiten des strengsten Lockdowns konnte ich meine Spaziergänge durch fast unberührte Natur fast vor der Haustüre unternehmen. Während dieser Zeiten sah ich viele Menschen sich in die Natur flüchten, um zuhause nicht der Schwermut oder gar einer Depression anheim zu fallen.

Vielen sind die grünen Lungen entlang der Bäche und Flüsse bekannt und die Anrainer des Rednitztals, die Bewohner von Reichelsdorf, Katzwang, Wolkersdorf, Limbach, schätzen ihren Wiesengrund mit den Schwemmwiesen und den Au- und Galeriewäldern entlang der Rednitz. Ein ausgedehntes Wegenetz bietet vielseitige Landschaft für jede Altersgruppe.

Mein Lieblingsplatz liegt jedoch etwas verborgener abseits der gepflegten und geteerten Wege und nur wenige Menschen finden in diesen ursprünglich belassenen Auwald. Seit Jahren habe ich ihn in verschiedensten Jahreszeiten dokumentiert und während dieser vergangenen besinnlicheren Zeiten zuhause ist daraus nun das Büchlein entstanden: Der Reichelsdorfer Rednitz-Urwald. Nicht nur zu eigenen Abenteuer-Streifzügen mag es anregen, es ist auch ein schönes Geschenk für Naturbegeisterte aus der Region oder gar für einen fernen Gast, der damit einen kleinen Einblick in unsere „unberührte“ Natur mit zu sich nachhause nehmen kann. Zu beschaffen ist es über o.g. Link

Von: Jörg Henninger, Dienstag, 02. Juni 2020 - Aktualisiert am Mittwoch, 17. Juni 2020
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Fotograf Dr. Jörg Henninger« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/joerghenninger

Weitere Artikel zum Thema:

Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.