× Archiv der gedruckten Ausgaben Erscheinungstermine & Redaktionsschluss Auflage, Verbreitungsgebiet, Zustellung Artikel / Termine Einreichen Ansprechpartnerin Redaktion Mediadaten / Preisliste Ansprechpartner für Gewerbe Newsletter abonnieren
× Für Gewerbe Beratung anfordern Ansprechpartner für Gewerbe Ihre Werbung auf meier-magazin.de Kostenloser Brancheneintrag Newsletter abonnieren
Für alle Besucher*innen Erstanmeldung Kommentar schreiben Newsletter abonnieren Kleinanzeige einreichen
Infos für Vereinigungen Infos für Künstler*innen
Artikel & Termine einreichen Neu! Galerie
Ansprechpartnerin (Redaktion)

Kärwa in Kornburg 2024

Kornburg - Zur Kornburger Kärwa laden wir, die Kärwaboum und Kärwamadla, die Gaststätten und ich, Harald Dix als Ihr Stadtrat sehr herzlich ein. Am 28. Juni um 17:30 Uhr wird die Kärwa mit einer Andacht und einem Bieranstich durch Oberbürgermeister Marcus König und den Kärwaboum am Denkmal in der Ortsmitte eröffnet.

  • Auf geht´s zur Kornburger Kärwa

    Auf geht´s zur Kornburger Kärwa
    © dix

  • Wässerwiesen in Katzwang

    Wässerwiesen in Katzwang
    © dix

Ein herzlicher Dank gilt Allen, die zum Gelingen unserer Kärwa beitragen, insbesondere den Gaststätten, unseren Kirchen und Kindergärten, den Musikern und Kapellen und dem Bürgeramt Süd. Ein Dankeschön gilt auch der Schützengruppe, die zum Bürgerschießen vom 14. bis 27. Juni ins Schützenhaus, Mauserweg 80 einladen. Am Samstag, 29. Juni findet um 10 Uhr ein Trempelmarkt im und vor dem Heimatmuseum statt.

Gemeinsam haben wir – die Kärwaboum und Madla, das Bürgeramt Süd und ich als Ihr Stadtrat – das Programm für die Kärwa zusammengestellt. Wir freuen uns darauf, Sie zahlreich begrüßen zu dürfen, um gemeinsam mit Ihnen die Tradition weiterleben zu lassen.

Spielplatz in Kornburg – Kinder haben mitgeplant

Im neuen Wohnviertel „Rieterbogen“ in Kornburg Nord entsteht ein neuer Spielplatz für Kinder bis ca. 12 Jahre. Bei der 1. Beteiligung am 23. April 2024 konnten viele von euch dem Jugendamt bereits viele tolle Ideen und Wünsche zum neuen Spielplatz mitteilen. Aus all euren Ideen, Wünschen und Vorschlägen wurde ein Spielplatzentwurf entwickelt. Diesen Entwurf möchte das Jugendamt gerne zusammen mit euch anschauen und besprechen, inwieweit dieser Spielplatzentwurf euren Vorstellungen entspricht. Für die Planung des Spielplatzes brauchen wir Expertinnen und Experten, und das sei ihr! Deshalb lädt das Jugendamt dich, Deine Freundinnen und Freunde zusammen ein, den Spielplatzentwurf mit uns zusammen anzuschauen und zu besprechen. So geht’s:
Komm am 25. Juli 2024 um 15 Uhr in die Turnhalle der Martin-Luther-King-Grundschule!!
Achtung:
Zum Schutz des Holzbodens dürfen wir alle nur in Socken rein. Daher stellt Euch darauf ein, dass alle die Schuhe vor der Turnhalle ausziehen müssen. Wichtig für alle Begleitpersonen und Erwachsene: Kinder haben Rederecht, Erwachsene unterstützen die Kinder, hören aufmerksam zu und halten sich im Hintergrund. Für Fragen und Anregungen aus dem Kreis der Erwachsenen gibt es immer im Anschluss der Veranstaltung noch Zeit. Seien Sie dabei und bleiben Sie zusammen mit uns neugierig auf die vielen neuen Ideen der Kinder. Die Beteiligungsveranstaltung dauert ca. 1,5 – 2 Stunden.

Klimaveränderungen in Nürnberg

Zur Beobachtung der Klimaveränderungen in Nürnberg wertet das Umweltamt die meteorologischen Daten seit einigen Jahren systematisch aus. Der aktuelle Bericht ordnet die klimatischen Verhältnisse des Jahres 2023 in die langjährigen klimatischen Entwicklungen ein. Die aktuellen Daten für Nürnberg zeigen – vor allem im Vergleich der 30-jährigen Mittel der Jahre 1961-1990 und 1991-2020 – einen deutlichen Trend zur Erwärmung. Parallel dazu wurde die Entwicklung der Niederschläge betrachtet. Der Fokus lag dabei auch auf der Fortschreibung der Auswertung der Starkregenereignisse, von denen im Jahr 2023 insgesamt drei Ereignisse auftraten, unter diesen das bislang intensivste Starkregenereignis in Nürnberg am 17.8.2023. Wenngleich die gesamte Niederschlagssumme des Jahres 2023 höher ist als in den vergangenen Jahren, zeigt die Niederschlagsverteilung über das Jahr deutliche Unterschiede auf und macht die kommenden Herausforderungen - Umgang mit Wassermangel in Trockenphasen und Wasserüberschuss bei Starkregenereignissen - deutlich.

Schlussfolgerungen für die Klimaanpassung in Nürnberg

Aus den gegebenen Entwicklungen zeigt sich mit großer Deutlichkeit, dass die Weiterentwicklung und Umsetzung von Klimaanpassungsmaßnahmen hohe Priorität eingeräumt werden muss: Es gilt daher, insbesondere:

> Maßnahmen und Projekte zur Be- und Durchgrünung, hauptsächlich in den stark versiegelten und verdichteten und wenig durchgrünten und damit bioklimatisch belasteten Stadtteilen weiterhin konsequent fort- und umzusetzen

> die Ergebnisse der derzeit laufenden Aktualisierung/Fortschreibung des Stadtklimagutachtens in alle Stadtentwicklungsprozesse zu integrieren, dazu zählen vor allem Kaltluftleitbahnen

> das Schwammstadt-Prinzip konsequent bei allen Planungen und Projekten umzusetzen, um zum einen Niederschlagswasser zu versickern, zu verdunsten und für Trockenzeiten zu speichern und zum anderen in Zeiten starken oder anhaltenden Regens einer Überlastung des Kanalsystems vorzubeugen

> weitere Vorsorgemaßnahmen gegen die steigende Gefahr von Starkregenereignissen zu ergreifen, wie integrale Konzepte zum kommunalen Sturzflut-Risikomanagement zu entwickeln

> mit der Umsetzung der Maßnahmen zum Hitzeaktionsplan konsequent fortzufahren. Im Fokus stehen hier die Akutmaßnahmen, um die gesundheitlichen Folgen der zu erwartenden Hitzeereignisse abzumildern.

Im Bild: Die Wässerwiesen in Katzwang sind offene Wiesenlandschaften, ursprüngliche Auwälder und sandige Terrassen und prägen das Bild der Kulturlandschaft im Rednitztal. Bis heute hat sich in der Flussaue die traditionelle Bewirtschaftungsform der Wiesenbewässerung erhalten. Ein tolles Beispiel gegen den Klimawandel. Der besondere Dank gilt den aktiven Wässergenossenschaften, die diese alte Tradition mit viel Engagement fortführen.

Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit und eine schöne Kärwa | Ihr Harald Dix

Mitglied des Nürnberger Stadtrates und des Stadtplanungsausschusses | SPD – Fraktion

Von: Harald Dix (Stadtrat), Freitag, 07. Juni 2024 - Aktualisiert am Montag, 10. Juni 2024
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Harald Dix« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/harald-dix

Weitere Seiten zum Thema:

Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.