Die sieben Geheimnisse eines strahlenden Lächelns (2/7)

Region - Aufgrund intensiver Patientengespräche und positivem Feedback zu dem Beitrag „Die sieben Geheimnisse eines strahlenden Lächelns“, werden die einzelnen Themen in den folgenden Ausgaben des meier-Magazins detailliert aufgearbeitet.

  • © Robert Kneschke - fotolia.com

Gefallen Ihnen Ihre Zähne? Können Sie ungehemmt reden und lachen? Zeigen Sie beim Fotografieren gerne Ihre Zähne? Nein? Dann lernen Sie jetzt die sieben Geheimnisse kennen, die Ihnen ein strahlendes Lächeln schenken:

Das zweite Geheimnis sind harmonische Zahnfarben:
Dunkle Flecken durch alte Kunststoff-Füllungen oder sonstige Verfärbungen fallen anderen Leuten sofort an Ihnen auf. Lassen Sie dunkle Stellen von Ihrem Zahnarzt mit modernen und ästhetischen Füllungen beseitigen und Sie haben wieder gleichmäßig schöne Zähne.

Zähne erfüllen im Wesentlichen zwei Aufgaben:
Zum einen dienen Sie uns als Mahlwerkzeuge zur Nahrungsaufnahme und –zerkleinerung, zum anderen dienen Sie aber auch zur nonverbalen Kommunikation mit unseren Mitmenschen. 

Schenkt man jemanden ein strahlendes Lächeln wird dies in der Regel erwidert oder mit einer ebenso fröhlichen Reaktion zu Kenntnis genommen. Zusätzlich stärkt dies das Immunsystem und regt einen positiven Gedankenfluss an. 

Im Laufe der Zeit werden gerade die Frontzähne sehr stark beansprucht. Dies kann zu kleinen Rissen im Zahn führen, in welchen sich Farbpigmente einlagern können.  Zusätzlich kann es zu Ausfransungen der Schneidekanten kommen. Selbst ästhetische Kunststofffüllungen werden, wenn Sie nicht regelmäßig aufpoliert werden, rau, so dass es zu weiteren Verfärbungen kommen kann. Werden die Füllungen in größeren zeitlichen Abständen gelegt, stellt es für den Behandler eine extreme Herausforderung dar die Patina bereits existierender Füllungen in der Neuen widerzuspiegeln.

Manche Menschen haben es sogar verlernt zu lachen, weil Sie ihr Lächeln durch die Veränderungen nicht mehr als schön empfinden. 

Welche Möglichkeiten habe ich, wenn ich mit der Farbe meiner Zähne nicht glücklich bin?
Zunächst sollten Sie sich selber klar werden, was Sie genau an ihren Zähnen stört. In einem Gespräch mit dem Zahnarzt ihres Vertrauens können die einzelnen Optionen mit ihnen individuell besprochen werden: 

Kleine Verfärbungen oder Ausfransungen können bis zu einem gewissen Grad durch „tooth shaping“ korrigiert werden.  Dabei wird der Zahn unter ästhetischen Gesichtspunkten konturiert, poliert und im letzten Schritt mit einer härtenden Fluoridpaste nachhaltig gestärkt. 

Wenn die Zahnfarbe insgesamt zu dunkel oder gelblich erscheint, kann dies vor einer korrektiven Füllungstherapie durch zahnaufhellende Maßnahmen im gewünschten Ausmaß angepasst werden. 

Wurden in den letzten Jahren unterschiedliche Füllungsmaterialien verwendet, kann dies sehr fleckig wirken. Solche Unregelmäßigkeiten fallen sofort ins Auge. Moderne Hochleistungscomposite können bei einer geübten Hand und fachkundiger Ausführung nahezu mit dem Zahn verschmelzen, so dass die Füllung unsichtbar in den Zahn übergeht. 

Der Zahnarzt Ihres Vertrauens berät Sie gerne.

Ihr Dr. Bernd Raab

___________________
<<< zur Folge 1 <<<
>>> zur Folge 3 >>>
___________________

 

Von: Dr. Bernd Raab (Zahnarzt), Sonntag, 15. Juli 2018 - Aktualisiert am Mittwoch, 20. November 2019
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Zahnarztpraxis Dr. Raab & Raab« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/zahnaerzte-raab

Weitere Seiten zum Thema:

Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.