PR-Beitrag

„Viel mehr als „nur“ eine Halskette“

Nürnberg - Schmuck von der Stange war gestern. Heute wird man selbst kreativ – zum Beispiel in einem HalkskettenKreativKurs. Wir haben uns mit Kursleiterin Elke Eltermann über die besondere Energie des Schaffens unterhalten und erfahren, warum ein eigenes Schmuckstück glücklich macht.

  • Echte Perlen mit Silberanhänger

    Echte Perlen mit Silberanhänger

  • Jede Glasperle ein Unikat

    Jede Glasperle ein Unikat

  • Glasperlenkette

    Glasperlenkette

  • Kursleiterin Elke Eltermann

    Kursleiterin Elke Eltermann

Der Markt ist voller Halsketten in allen Variationen und Preisklassen. Warum also sich selber die Mühe machen?
Eine Halskette, die man selbst angefertigt hat, ist viel mehr als „nur“ eine Halskette. Sie ist ein Erfolgserlebnis. Oder anders gesagt: Sie haben aus vielen, vielen Einzelteilen, die am Anfang zur Auswahl standen, Ihr persönliches neues Lieblingsstück kreiert. Und in diesem Schaffensprozess entstehen Glücksgefühle.

Aha. Und wie muss man sich diesen Schaffensprozess vorstellen?
Alle von mir mitgebrachten Materialien, von mir handgemachte Glasperlen, echte Perlen, Silberstücke und Glitzersteinchen eines namhaften Herstellers, werden auf einem großen Tisch ausgestellt. Und natürlich habe ich auch ein paar Musterketten dabei. Die Kursteilnehmerinnen können sich zunächst an den Musterketten und den Materialien orientieren.

Heißt das, es werden nur Musterketten nachgebaut?
Nein, nein, keinesfalls. Diese dienen nur als Anregung, um herauszufinden, ob es zum Beispiel eine Kette mit nur einem kleinen Mittelteil, etwa einer Perle oder einem sonstigen Schmuckstück werden soll, oder ob es "ein bissle mehr sein darf". Das ist wie Klamotten probieren: am Model sehen sie toll aus, an mir womöglich nicht. Und ein anderes Teil, das dem ersten Augenschein nach eher unscheinbar daherkommt, entfaltet an meinem Körper seine ganze Pracht. Das weiß ich erst, wenn ich's mal anprobiert habe.
Ist entschieden, in welche Richtung es grundsätzlich gehen soll, dann beginnt die – wie ich es nenne – "kritische Phase", in der viele Teilnehmerinnen völlig verwirrt sind. So viele Möglichkeiten: welche Farbe? Die etwas größeren Glasperlen oder lieber kleinere, echte Perlen? Dazu ein farbiger Glitzerakzent, ein Silberstückchen oder, oder???

Wie kommen die Teilnehmerinnen aus dieser kritischen Phase wieder heraus?
Hier greife ich unterstützend ein, stelle ein paar Fragen, die Klarheit schaffen können und zu ersten Entscheidungen führen. Zu welchem Outfit und zu welcher Gelegenheit würde die Kundin dieses oder jenes tragen? Welche Farbe gefällt ihr am besten? Gleichzeitig wählen wir schon Teile aus dem großen Sortiment aus und treffen erste Entscheidungen. Oftmals geben auch die anderen Kursteilnehmerinnen den entscheidenden Anstoß, indem sie ihre Freundinnen anregen, etwas zu probieren, das für sie nie in Betracht gekommen wäre. Dann nimmt der Prozess an Fahrt auf …

Das klingt nach Schwerarbeit.
Nein gar nicht. Es ist die Phase, in der die Kursteilnehmerinnen voll und ganz mit ihrer Sache beschäftigt sind und sich auf dem Weg zu einer völlig neuen Schmuck-Kreation befinden. Diesen kreativen Weg bis zum Ende zu gehen bringt sie am Schluss zum Strahlen, weil sie etwas völlig Neues, Eigenes geschaffen haben. Während des Kurses entsteht eine ganz besondere Energie, und diese Energie nehmen die Teilnehmerinnen mit ihrem Schmuckstück mit nach Hause.

Solch ein Schmuckstück wäre doch auch ein ganz außergewöhnliches Geschenk?
Wenn man seine Freundin sehr gut kennt und ihren Geschmack einschätzen kann dann ist das eine wunderbare Möglichkeit für ein sehr individuelles und besonders liebevolles Geschenk. Oftmals organisieren aber auch Freundinnen einen gemeinsamen Kurs, sozusagen als Erlebnisgeschenk, nehmen alle zusammen teil und übernehmen für die Beschenkte die Kosten. Von den Teilnehmerinnen höre ich dann oftmals, dass dieses gemeinsame Erlebnis die Freundinnen, man könnte sagen, ein bisschen mehr zusammengeschweißt hat und die Schmuckstücke sie immer daran erinnern.

Termine und Kurse

Elke Eltermann gibt laufend Kurse, privat oder in Firmen, die individuell gebucht werden können. Alle Materialien werden gestellt, abgerechnet wird immer nach Verbrauch. Eine Kette kostet ab 30 Euro. Ab Oktober starten außerdem viele Kurse an den Volkshochschulen in der Region. Buchung bitte direkt über die jeweilige VHS.

VHS Ingolstadt
Donnerstag, 18.10.2018
13.00 bis 16.30 Uhr
Anmeldung: www.ingolstadt-vhs.de

VHS Denkendorf (Esslingen)
Freitag, 19.10.2018      
18.00 bis 21.30 Uhr
Anmeldung: Tel. 0711/ 55 02 10, www.vhs-esslingen.de


VHS Albershausen
Samstag, 20.10.2018      

14.00 bis 17.30 Uhr
Anmeldung: Tel. 07161 / 3093-11 oder -10
 

VHS Hersbruck
Mittwoch, 24.10.2018       

18.00 bis 21.30 Uhr
Anmeldung: Tel. 09151/ 86 58 200, www.vhs-hersbrucker-land.de
 

VHS Schwabach Upcycling
Donnerstag, 25.10.2018       
18.00 bis 21.30 Uhr                
Anmeldung: 09122/ 860-204, www.vhs.schwabach.de
 

VHS Kelheim Stadt
Samstag, 27.10.2018       
13.30 bis 17.00 Uhr
Anmeldung: Tel. 09441/ 10111 
 

VHS Georgensgmünd
Mittwoch, 07.11.2018       
18.00 bis 21.30 Uhr
Anmeldung Tel. 09172/ 703-72, www.vhs-roth.de 
 

VHS Dietfurt, Opf. 
Donnerstag. 08.11.2018      
18.00 bis 21.30 Uhr
Anmeldung: Tel. 09181/ 25 95-0, www.vhs-neumarkt.de


VHS Esslingen „Upcycling“
Samstag, 10.11.2018      

12.00 bis 15.30 Uhr
Anmeldung: 0711/ 55 02 10, www.vhs-esslingen.de

VHS Ingolstadt
Donnerstag, 15.11.2018      

17.45 bis 21.15 Uhr
Anmeldung: www.ingolstadt-vhs.de


VHS Neumarkt/Oberpfalz 
Freitag,16.11.2018         

18.00 bis 21.30 Uhr
Anmeldung: Tel. 09181/ 25 95-0, www.vhs-neumarkt.de 

VHS Schwabach
Donnerstag, 22.11.2018       
18.00 bis 21.30 Uhr
Anmeldung: Tel. 09122/ 860-204, www.vhs.schwabach.de
 

VHS Hilpoltstein
Freitag, 23.11.2018         
16.00 bis 19.00 Uhr
Anmeldung: Tel. 09174/ 4749-0, www.vhs-roth.de
 

VHS Hilpoltstein
Samstag, 19.01.2019        
15.00 bis 18.00 Uhr
Anmeldung: Tel. 09174/ 4749-0, www.vhs-roth.de

Von: Kristin Wunderlich, Montag, 24. September 2018 - Aktualisiert am Donnerstag, 04. Oktober 2018
Weitere Informationen, Artikel und Termine von »Elke Eltermann« finden Sie unter: www.meier-magazin.de/elke-eltermann

Weitere Artikel zum Thema:

Empfehlen Sie diesen Artikel:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.